Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Adler Mannheim siegen gegen ERC Ingolstadt und halten Konkurrenz auf Distanz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mannheim hält die Konkurrenz auf Distanz

02.01.2012, 11:43 Uhr | sid

Adler Mannheim siegen gegen ERC Ingolstadt und halten Konkurrenz auf Distanz. Mannheims zweifacher Torschütze Kenneth Magowan. (Quelle: imago)

Mannheims zweifacher Torschütze Kenneth Magowan. (Quelle: imago)

Spitzenreiter Adler Mannheim hat das Topspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen den ERC Ingolstadt gewonnen und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze zum Jahreswechsel aus. Am 32. Spieltag setzte sich der sechsmalige deutsche Meister mit 5:2 (0:0, 2:1, 3:1) gegen den Tabellendritten durch und profitierte zudem von einem Patzer von Verfolger Eisbären Berlin.

Der Titelverteidiger unterlag bei den Krefeld Pinguinen 4:5 (2:1, 0:2, 2:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen und liegt nun mit 61 Punkten drei Zähler hinter den Adlern. Den entscheidenden Treffer im Penaltyschießen erzielte Krefelds Roland Verwey. Zudem verpassten die Eisbären durch die erste Niederlage nach zuvor sieben Siegen einen DEL-Saisonrekord.

Rückschlag für die Kölner Haie

In Mannheim war das Spitzenspiel lange Zeit ausgeglichen. Erst im Schlussdrittel zogen die Adler davon. Kenneth Magowan mit einem Doppelschlag (57. und 58.) sowie Ronny Arendt mit einem Empty-Net-Goal (59.) sicherten den Kurpfälzern den perfekten Jahresabschluss. In dem umkämpften Match verhängten die Schiedsrichter insgesamt rekordverdächtige 155 Strafminuten.

Die Kölner Haie erlitten derweil einen Rückschlag im Kampf um die direkte Qualifikation für die Playoffs. Die Mannschaft des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp unterlag nach zuvor zwei Siegen bei den Iserlohn Roosters 4:6 (2:1, 0:2, 2:3) und rutschte mit 48 Punkten auf Rang acht ab. Mann des Abends war Iserlohns Nationalspieler Michael Wolf mit drei Überzahl-Toren (8., 36. und 41.).

Klarer Derbysieg für München

In München wurde die Aktion "Volle Halle" für Gastgeber EHC München ein voller Erfolg. In der mit 11.000 Zuschauern erstmals in der 14-jährigen Vereinsgeschichte ausverkauften Olympiahalle setzte sich der EHC im bayerischen Derby gegen die Augsburger Panther deutlich mit 5:0 (0:0, 3:0, 2:0) durch. Stephane Julien hatte die Gastgeber unter den Augen von Bundestrainer Jakob Kölliker mit einem Überzahl-Tor auf die Siegerstraße (21.) gebracht.

Dann vergab zunächst Augsburgs Chad Bassen einen Penalty (23.), ehe Ulrich Maurer (23.) und Martin Schymainski (38.) für München auf 3:0 erhöhten. Nach nur 15 Sekunden im Schlussabschnitt traf David Wrigley zum 4:0 (41.). Schymainski besorgte mit seinem zweiten Treffer des Tages den 5:0-Endstand (44.).

Die Freezers verteidigen Rang vier

Nicht weniger treffsicher zeigten sich auch der achtmalige Meister Düsseldorfer EG und die Hamburg Freezers. Düsseldorf beendeten die Mini-Krise nach zuvor zwei Niederlagen und schlug Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers 5:1 (2:0, 1:1, 2:0). Durch den ersten dreifachen Punktgewinn im zwölften Anlauf stellte die DEG mit nun 46 Punkten den Kontakt zu Platz sechs her.

Mit 48 Zählern liegen dort nach wie vor die Straubing Tigers, die bei den Hamburg Freezers mit 3:7 (1:1, 1:0, 1:6) unter die Räder kamen. Hamburg bleibt mit 55 Punkten Vierter.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal