Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Alle drei Spitzenteams verlieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spitzentrio patzt im Gleichschritt

24.02.2012, 22:53 Uhr | dpa

DEL: Alle drei Spitzenteams verlieren . Der Augsburger Greg Moore (re.) jubelt pber das 3:0 gegen die Eisbären Berlin. (Quelle: imago)

Der Augsburger Greg Moore (re.) jubelt pber das 3:0 gegen die Eisbären Berlin. (Quelle: imago)

Eishockey kurios in der DEL: Alle drei Spitzenteams haben ihre Partien verloren. Spitzenreiter Eisbären Berlin ging in Augsburg sang- und klanglos mit 1:5 unter. Auch der ERC Ingolstadt musste Federn lassen und verlor bei den DEG Metro Stars hochdramatisch 4:5. Die Adler Mannheim kassierten auf eigenem Eis gegen die Iserlohn Roosters eine 1:4-Niederlage.

Der Deutsche Meister aus Berlin hatte in Augsburg vor 4937 Zuschauern keine Chance, konnte aber seine Spitzenposition mit 84 Punkten wegen der Patzer der Konkurrenz halten. Die Hauptstädter, durch den Ausfall zahlreicher Stammspieler weiter stark geschwächt, lagen schon nach 22 Minuten nach Treffern von Thomas Jordan Trevelyan, John Zeiler und Gregory Moore 0:3 zurück. Die weiteren Treffer für Augsburg erzielten Mario Valery-Trabucco und Moore mit seinem zweiten Tor. Für die Gäste war nur Jens Baxmann erfolgreich.


Siegtreffer 81 Sekunden vor Schluss

Ingolstadt hatte im letzten Drittel innerhalb von 153 Sekunden aus einem 2:4-Rückstand ein 4:4 gemacht und alles deutete auf eine Verlängerung hin. Aber Evan Kaufmann erlöste die Düsseldorfer 81 Sekunden vor Schluss und rettete drei Punkte.

Straubing hat seinen fünften Tabellenplatz gefestigt und einen weiteren Schritt in Richtung direkte Viertelfinal-Qualifikation gemacht. Die Tigers schafften einen 3:2-Auswärtssieg bei den Kölner Haien. Im letzten Abschnitt stemmten sich die Gäste erfolgreich gegen den drohenden Ausgleich. Karl Stewart, Calvin Elfring und Daniel Sparre schossen die Tore. Die Kölner, bei denen Philip Riefers nach einem Check im zweiten Drittel benommen vom Eis geführt werden musste, kassierten die fünfte Niederlage in Serie. Die Pre-Playoffs für die von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp trainierten Haie rücken in weitere Ferne.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017