Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Eisbären vor Vorrundensieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisbären vor DEL-Vorrundensieg

09.03.2012, 22:45 Uhr | dpa

DEL: Eisbären vor Vorrundensieg. Berlins Sven Felski. (Quelle: imago)

Berlins Sven Felski. (Quelle: imago)

Jubel in Berlin, Köln und Iserlohn, Zittern in Augsburg und Düsseldorf, Enttäuschung in Krefeld und München: Am vorletzten Vorrundenspieltag der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) sind im Kampf um die Playoffs Vorentscheidungen gefallen. Die Eisbären Berlin haben nach einem 6:3 über die Straubing Tigers beste Chancen, als topgesetztes Team in die K.-o.-Phase zu starten.

Der Titelverteidiger führt zwei Zähler vor den Grizzly Adams Wolfsburg, die Ingolstadt 6:1 bezwangen. Drei Punkte hinter Berlin rangieren die Adler Mannheim, die am Donnerstag Hannover 6:0 abgefertigt hatten, und Ingolstadt. Theoretisch haben alle vier Teams die Chance auf Rang eins, der das Heimrecht in allen entscheidenden Playoff-Spielen garantiert.

Für zehn Mannschaften geht die Saison in der K.-o.-Phase weiter - diese Teams stehen nach den Siegen von Köln (3:0 bei den DEG Metro Stars), Iserlohn (7:3 gegen den EHC München) und Augsburg (4:3 in Nürnberg) fest. München und die Krefeld Pinguine (1:6 in Hamburg) hatten vor dem Spieltag noch theoretische Chancen auf den zehnten Tabellenplatz - nun steht für beide ab der nächsten Woche Urlaub an.

Den Tigers droht ein Umweg

Die Berliner glänzten zuletzt durch Unbeständigkeit - gegen die Straubing Tigers stellten die Schützlinge von Coach Don Jackson im zweiten Drittel die Weichen auf Sieg. Innerhalb von vier Minuten brachten Mads Christensen, Barry Tallackson und Florian Busch den Meister in Überzahlsituationen mit 3:0 in Führung. Die Gäste kamen zwar noch einmal heran, zum Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Die Tigers drohen den sechsten Tabellenplatz zu verpassen und ab Mittwoch in den Pre-Playoffs ran zu müssen. Die Hamburg Freezers konnten diesen Umweg dank des Sieges gegen Krefeld vermeiden.


Die Kölner Haie finden in Düsseldorf ins Ziel

Eine beeindruckende Aufholjagd krönten die Kölner Haie, die noch vor zwei Wochen in der Tabelle abgeschlagen waren und nur noch eine Minimalchance auf die Playoffs hatten. Doch fünf Erfolge nacheinander - der bis dato letzte ausgerechnet im Prestige-Derby bei den DEG Metro Stars - brachten das Team von Trainer Uwe Krupp in die K.-o.-Phase. Vor 13.376 Zuschauern avancierten Alexander Weiß, Moritz Müller und Philip Gogulla zu den Matchwinnern.

Die Düsseldorfer, die zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison kein Tor erzielten, spielen nun am Sonntag im direkten Duell gegen Augsburg um den wichtigen sechsten Platz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal