Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Eishockey-WM > Eishockey-WM - Spielplan >

Eishockey-WM: Kölliker hält am Ziel Viertelfinale fest

...

Kölliker hält am Ziel Viertelfinale fest

07.05.2012, 12:03 Uhr | t-online.de, dpa

Kölliker hält am Ziel Viertelfinale fest. Eishockey-Bundestrainer Jakob Kölliker geht weiter fest davon aus, dass Deutschland das WM-Viertelfinale erreicht.  (Quelle: dapd)

Eishockey-Bundestrainer Jakob Kölliker geht weiter fest davon aus, dass Deutschland das WM-Viertelfinale erreicht. (Quelle: dapd)

Nach der ersten Niederlage bei der Eishockey-WM in Stockholm ist das Ziel Viertelfinale für die deutsche Nationalmannschaft in weite Ferne gerückt. Das unglückliche 2:3 im zweiten WM-Spiel gegen Lettland setzt das Team von Chefcoach Jakob Kölliker früh unter Druck. Als nächste Gegner warten Rekord-Weltmeister Russland und Gastgeber Schweden. Mindestens einen Sieg braucht die DEB-Auswahl noch, um das selbstgesteckte Minimalziel zu erreichen. Dass das gelingt, dessen ist sich Kölliker sicher.

Eishockey-WM 2012: Der deutsche Kader

Dementsprechend forsch ist auch seine Einstellung vor dem nächsten Spiel. Gegen Russland erwartet Kölliker am Dienstag (ab 20 Uhr im t-online.de Live-Ticker) einen Sieg. "Wir gehen in jedes Spiel, um zu gewinnen. Wir bereiten uns vor, um zu gewinnen. Wir wissen natürlich, wie schwierig das wird. Uns erwartet eine Super-Truppe. Das soll aber eine große Herausforderung sein, dieser Mannschaft ein Bein zu stellen", ist der Trainer zuversichtlich, etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Fehler minimieren

Mut macht dem Coach das engagierte Auftreten seiner Mannschaft gegen Lettland. "Wir haben vieles gut gemacht, hatten aber leider ein, zwei Fehler zu viel für dieses gute lettische Team. Wir waren aber lange im Spiel und kamen hart zurück. Dann kassierten wir drei Strafen und das ist in einem Drittel eindeutig zu viel, wenn ein Spiel auf Messers Schneide steht."

Wenn diese Fehler abgestellt werden, kann auch ein Sieg gegen Russland gelingen, ist sich Kölliker sicher. "Wir haben nicht viel schlecht gemacht, wir haben gut gespielt und das soll uns Mut machen für die nächsten Spiele." Und sollte es gegen Russland nicht klappen, hat die deutsche Nationalmannschaft noch die Chance, Tschechien, Norwegen, Dänemark oder Schweden zu schlagen und in die K.-o.-Runde einzuziehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Nichts für Weicheier 
Harter Sport für die ganz harten Jungs

Blutüberströmt hat er seinen Gegner fest im Griff. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige

Shopping
Shopping 
Leuchtbild "Seaside" - ein Bild zum Träumen für 9,99 €

Auf Knopfdruck: Lichtersteg erhellt den ruhigen See im Abendrot. Jetzt bei Weltbild.de!

Shopping 
Die Chino für den Frühling - neue Varianten entdecken

Die Chino ist zurück - in lässiger Knitteroptik oder mit dezenter Waschung. zum Special

Shopping 
Lagerräumung! Vinos.de macht Platz für neue Weine!

Sparen Sie bis zu 50 % beim Lagerausverkauf! Jetzt zugreifen auf vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige