Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

    Eishockey-WM 2012: Norwegen verpasst Überraschung gegen Tschechien

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Tschechien schlägt starke Norweger erst im Penaltyschießen

    08.05.2012, 11:00 Uhr | dapd, dpa

    Eishockey-WM 2012: Norwegen verpasst Überraschung gegen Tschechien. Die Entscheidung zwischen Tschechien (rot) und Norwegen fiel erst im Penalty-Schießen. (Quelle: dapd)

    Die Entscheidung zwischen Tschechien (rot) und Norwegen fiel erst im Penalty-Schießen. (Quelle: dapd)

    Der zwölfmalige Eishockey-Weltmeister Tschechien ist bei der Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden einer Blamage nur knapp entronnen. Die mit zahlreichen NHL-Stars angetretenen Tschechen gewannen in der deutschen Gruppe B nur knapp mit 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 0:0) nach Penaltyschießen gegen Norwegen. Den entscheidenden Penalty in Stockholm verwandelte Adam Hemsky von den Edmonton Oilers. (Hier geht es zum Spielplan der deutschen Mannschaft)

    Norwegen war durch Mathis Olimb (12. Minute) und Lars Erik Spets (22.) zwei Mal in Führung gegangen. Hemsky (17.) und David Krejci von den Boston Bruins (38.) hatten jeweils ausgeglichen. Im letzten Drittel traf Michael Frolik von den Chicago Blackhawks (48.) für Tschechien, ehe Jonas Holos (51.) Norwegen einen Punkt sicherte. Mit nun fünf Punkten schob sich Tschechien vorbei an Deutschland (drei Zähler) auf Platz drei.

    Kanada schlägt Franzosen

    Zuvor hatte Olympiasieger Kanada mit ordentlich Wut im Bauch Außenseiter Frankreich mit 7:2 in Helsinki vom Eis gefegt. Am Samstag hatten die kanadischen Supertalente um Torjäger John Tavares von den New York Islanders im Prestigeduell gegen die USA 4:5 nach Verlängerung verloren. Gegen Frankreich traf Jamie Benn von den Dallas Stars doppelt. Mit sieben Punkten aus drei Spielen liegt Kanada in der Gruppe A klar auf Viertelfinalkurs.

    Dänische Aufholjagd wird nicht belohnt

    In der deutschen Gruppe feierte Schweden am Abend den dritten Sieg im dritten Spiel. Der Co-Gastgeber bezwang Dänemark in Stockholm 6:4 (4:1, 2:1, 0:2) und übernahm mit neun Zählern die Tabellenspitze.

    (Hier geht es zum Spielplan der deutschen Mannschaft)

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Krisen-Autor bei "Markus Lanz" 
    "14 Tage großflächiger Stromausfall jederzeit möglich"

    "Prepper" Walter Dold erklärt, warum es sinnvoll ist, sich auf die Katastrophe vorzubereiten. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal