Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2012: Kölliker hält an riskanter Verteidigung fest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kölliker hält an riskanter Verteidigung fest

14.05.2012, 16:49 Uhr | dpa

Eishockey-WM 2012: Kölliker hält an riskanter Verteidigung fest. Jakob Kölliker schwört beim Training sein Team auf die Partie gegen Tschechien ein.

Jakob Kölliker schwört beim Training sein Team auf die Partie gegen Tschechien ein. (Quelle: dpa)

Stockholm (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Jakob Kölliker will auch im entscheidenden WM-Spiel um die direkte Olympia-Qualifikation am Dienstag gegen Tschechien an seiner umstrittenen Mann-gegen-Mann-Verteidigung festhalten. "Wir können jetzt nicht unser Spiel von A bis Z ändern", sagte Kölliker.

Auch aus der Mannschaft gab es offensichtlich Rückendeckung für Köllikers riskantere Spielweise im Vergleich zur Taktik von Vorgänger Uwe Krupp. "Das ist unser System und das spielen wir. Bis gestern hat das ja auch gut geklappt", sagte Kapitän Marcel Goc.

Deutschland war am Sonntag gegen Norwegen böse mit 4:12 unter die Räder gekommen und hatte dabei die meisten Gegentore in einem WM-Spiel seit 1973 kassiert. "So tritt eine deutsche Mannschaft nicht auf. Das wollen wir auch nicht noch mal", versicherte Christoph Ullmann. Gegen Tschechien muss Deutschland nun mehr Punkte holen, als die Schweiz vier Stunden später gegen die USA. Dann wäre das DEB-Team auch ohne Viertelfinal-Einzug direkt für Sotschi 2014 qualifiziert.

Trotz des Debakels hatte Kölliker vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) Rückendeckung vor dem Tschechien-Spiel bekommen. Auch die Spieler stärkten am Montag den Schweizer, dessen Vertrag nur bis zum Ende der WM gilt. "Ich glaube schon, dass er Trainer bleibt und würde mir das auch wünschen", sagte Verteidiger Christoph Schubert.

Stürmer André Rankel droht wegen einer Schnittverletzung aus dem Norwegen-Debakel auszufallen. "Bei ihm sieht es nicht so gut aus", berichtete Kölliker, der auch den angeschlagenen John Tripp am Montag im Training schonte. Der Kölner soll aber spielen können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017