Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Ehrhoff vor Comeback in Krefeld: "Werde nervös sein"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ehrhoff vor Comeback in Krefeld: "Werde nervös sein"

18.09.2012, 16:20 Uhr | dpa

Ehrhoff vor Comeback in Krefeld: "Werde nervös sein". Christian Ehrhoff spielt während des NHL-Lockouts bei den Krefelder Pinguinen.

Christian Ehrhoff spielt während des NHL-Lockouts bei den Krefelder Pinguinen. (Quelle: dpa)

Krefeld (dpa) - Sein Gehalt ist höher als der gesamte Krefelder Etat, vor eineinhalb Jahren spielte er bereits um den wichtigsten Pokal im Eishockey - und dennoch hat Christian Ehrhoff immer noch Lampenfieber.

"Normalerweise gibt es für einen Spieler mit meiner Erfahrung wenig, was ihn nervös macht", sagte der Star-Verteidiger bei seiner offiziellen Präsentation, "aber am Freitag werde ich nervös sein". Den Pinguinen ist der Transfer-Coup gelungen, einen der besten Verteidiger der Welt in die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) zurückzuholen, zumindest bis zum Ende des Arbeitskampfes in der nordamerikanischen NHL. So lange läuft Ehrhoffs Vertrag in Krefeld.

Der Nationalspieler ist motiviert, auch wenn er etwas ausgelaugt wirkte, als er am Dienstagmorgen zum ersten Mal mit den Pinguinen trainierte. Kein Wunder, denn der 30-Jährige war erst am frühen Morgen von New York kommend mit dem Flugzeug in Düsseldorf gelandet. Kaum vier Stunden später parkte er bereits seinen Aston Martin zwischen den VW-Polos der künftigen Mitspieler vor der Rheinlandhalle und lief vor zwei Dutzend Journalisten aufs Eis. Für Krefelder Verhältnisse war das Medieninteresse gewaltig.

6.00 Uhr Landung, 10.00 Uhr Training, 12.00 Uhr Trockentraining, 15.00 Uhr Pressekonferenz: "Da muss man als Trainer nicht mehr viel zu sagen", meinte Coach Rick Adduono, der sich sogar bemühte, etwas Druck von seinem neuen Schützling zu nehmen. "Er ist kein Superman, sondern ein ganz normaler Mensch, der zudem noch kein Saisonspiel gemacht hat." Sonderbehandlungen will Ehrhoff nicht, der zweifache Familienvater freut sich auf das Abenteuer. "Für mich war das keine Frage: Entweder Krefeld oder Krefeld", sagte Ehrhoff.

Ungewöhnlich ist der Anblick eines Weltstars auf dem Krefelder Eis nicht: Obwohl Ehrhoff nach dem sensationellen Titelgewinn 2003 die Pinguine in Richtung Nordamerika verließ, kehrte er jeden Sommer zurück und hielt sich regelmäßig bei seinem alten Club fit. "Er ist einer von uns", meinte Kapitän Herberts Vasiljevs. In Krefeld hat Ehrhoff ein Haus, die ältere seiner beiden Töchter geht in den Kindergarten. "Krefeld liegt mir am Herzen", bekennt der Star.

Bei den Buffalo Sabres besitzt Ehrhoff einen Zehnjahresvertrag über 40 Millionen Euro, den DEL-Club kostet der Ausnahmekönner monatlich "nur" eine Versicherungssumme von rund 20 000 Euro. Wie sehr der Stanley-Cup-Finalist von 2011 dem Team helfen kann, wird sich zeigen. In Krefeld ist man vom Glücksfall schon überzeugt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal