Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Ehrhoff unterliegt bei DEL-Comeback - Adler Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ehrhoff unterliegt bei DEL-Comeback - Adler Spitze

21.09.2012, 22:14 Uhr | dpa

Ehrhoff unterliegt bei DEL-Comeback - Adler Spitze. Christian Ehrhoff hat das erste Spiel mit den Pinguinen verloren.

Christian Ehrhoff hat das erste Spiel mit den Pinguinen verloren. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Sein erster Auftritt nach der Rückkehr misslang: NHL-Profi Ehrhoff unterlag mit Krefeld Hamburg 1:3. Mannheim ist nach einem 6:2 über Straubing weiter Spitze. Meister Berlin gelang der erste Saisonsieg.

Dem Superstar blieb bei seinem Comeback ein Sieg und ein eigener Treffer versagt. NHL-Profi Christian Ehrhoff, der für die Zeit des Lockouts in der nordamerikanischen Liga wieder für seinen Heimatverein Krefeld in der Deutschen Eishockey-Liga spielt, unterlag am Freitag mit den Pinguinen den Hamburg Freezers mit 1:3. An der Tabellenspitze bleiben die Adler Mannheim, die noch ohne ihre Amerika-Rückkehrer Marcel Goc (Florida Panthers) und Dennis Seidenberg (Boston Bruins) die Straubing Tigers mit 6:2 aus der Halle schossen.

"Es ist etwas Besonderes, wieder zurück zu sein", sagte Ehrhoff, der bei den Buffalo Sabres einen Zehnjahresvertrag über 40 Millionen Euro besitzt. "Es war mein erstes Spiel seit sechs Monaten. Meine Beine waren nicht ganz da, wie ich es gewohnt bin", kommentierte er sein Comeback. Sein letztes Heimspiel in Krefeld hatte der Verteidiger Ostersonntag 2003 gegen Köln mit 2:3 verloren, danach aber konnte er sich mit den Pinguinen sensationell die Meisterschaft sichern.

Roland Verwey brachte Krefeld am Freitag vor 6007 Zuschauern gegen Hamburg in Führung; Jerome Flaake und David Wolf (2) drehten die Partie. Ein Schuss von Ehrhoff sieben Minuten vor Ende des ersten Drittels war zwar von Mitspieler Boris Blank ins Hamburger Tor geblockt worden, der Referee hatte aber vorher abgepfiffen.

In Mannheim zeigten sich die Adler, allen voran der zweifache Schütze Michael Glumac, vor 8615 Fans in Torlaune. Mit neun Punkten ist die Bilanz für den Vizemeister nach drei Spieltagen makellos. Mit weißer Weste steht weiter auch Köln da. Beim 4:0 der Haie bei den Grizzly Adams Wolfsburg erzielten John Tripp, Charles Stephens per Penalty, Andreas Holmqvist und Ales Kranjc die Tore. Wolfsburg ist jetzt Tabellen-Schlusslicht.

Meister Eisbären Berlin konnte nach einem missglückten Saisonstart mit zwei Niederlagen den ersten Erfolg feiern. Laurin Braun und Florian Busch sorgten vor 13 900 Zuschauern mit ihren Treffern für das 2:0 gegen die Düsseldorfer EG.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal