Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Mannheim übernimmt DEL-Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Adler mit Seidenberg an DEL-Spitze - Augsburg verliert

07.10.2012, 17:18 Uhr | dpa

Mannheim übernimmt DEL-Spitze. Der Mannheimer Marcus Kink (r) entwischt dem Düsseldorfer Henry Martens.

Der Mannheimer Marcus Kink (r) entwischt dem Düsseldorfer Henry Martens. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die NHL-Stars Dennis Seidenberg und Marcel Goc stehen mit den Adlern Mannheim an der Spitze der Deutschen Eishockey-Liga.

Die Kurpfälzer hatten gegen das bisherige Tabellenschlusslicht Düsseldorfer EG allerdings mehr Mühe als erwartet und kamen erst in der Verlängerung zu einem 2:1-Sieg (1:0, 0:1, 0:0). Stanley-Cup-Sieger Seidenberg spielte solide, hatte aber in seinem zweiten Spiel nur wenig Einsatzzeiten.

Die bisher überzeugenden Augsburger Panther unterlagen bei den Hannover Scorpions überraschend deutlich mit 0:3 (0:1, 0:0, 0:2). Die Kölner Haie (19 Punkte) können sich am Dienstag gegen den EHC München die Tabellenführung von den Adlern (20 Punkte) zurückholen.

Meister Eisbären gewannen das Duell der beiden Anschutz-Clubs Hamburg nach 3:3 im Penalty-Schießen. Für die Gäste schoss der während des NHL-Lockouts für die Freezers spielende Jamie Benn ein Tor. Clubbesitzer Philip Frederik Anschutz erlebte beim 54. "Firmenderby" selbst vor Ort den Eisbären-Ausgleich von Frank Hördler in allerletzter Sekunde. Vor 14 200 Fans erzwang im Penalty-Duell André Rankel die Entscheidung für Berlin.

Die Kanadier Claude Giroux und Daniel Brière von den Philadelphia Flyers wurden von den Eisbären für die Zeit der Aussperrung in der nordamerikanischen Profiliga verpflichtet. Sie sollen am Freitag gegen Köln erstmals für die Berliner spielen.

Nach der Mannheimer Führung durch Christoph Ullmann in doppelter Überzahl glich Carl Ridderwall (25.) vor 11 012 Zuschauern für die kampfstarke DEG aus. In der Verlängerung machte Frank Mauer alles klar. Für Düsseldorfer war es die fünfte Pleite in Folge.

Eine böse Überraschung erlebten die Augsburger, die am Freitag noch den bisherigen Spitzenreiter Köln geschlagen hatten, bei den zuvor zu Hause noch sieglosen Hannoveranern. Stephan Wilhelm (15.) brachte die Gastgeber in Führung. Andreas Morczinietz (49.) erhöht vor 2208 Fans auf 2:0. Ivan Ciernik (60.) machte den Erfolg perfekt.

Für die Scorpions waren es die ersten Heimpunkte in der neuen Spielzeit. Nach dem 2:0-Auswärtssieg in Straubing konnte das Team des russischen Cheftrainers Igor Pawlow das perfekte Wochenende bejubeln. Die Krefeld Pinguine bezwangen die Iserlohn Roosters 4:3 nach Verlängerung. Die Grizzly Adams verspielten gegen die Nürnberg Ice Tigers erst einen 3:0-Vorsprung, die Gäste glichen innerhalb von drei Minuten aus. Doch Norman Milley schaffte in der Verlängerung den Siegtreffer für Wolfsburg. Die Straubing Tigers setzen sich gegen Ingolstadt mit 4:2 durch.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal