Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-Bundestrainer Cortina: "War eine Spaß-Woche"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-Bundestrainer Cortina: "War eine Spaß-Woche"

12.11.2012, 07:19 Uhr | dpa

Eishockey-Bundestrainer Cortina: "War eine Spaß-Woche". Pat Cortina feierte einen perfekten Einstand als Bundestrainer.

Pat Cortina feierte einen perfekten Einstand als Bundestrainer. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Fragen an Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina nach dem Gewinn des Deutschland Cups bei seinem Debüt.

Was bedeutet ihnen der Turniersieg?

"Wir haben gekämpft, sind in jedem Spiel diszipliniert gewesen. Die Mannschaft ist toll aufgetreten. Darauf bin ich stolz. Ich bin wirklich richtig zufrieden mit den Spielern. Für sie freut mich der Turniersieg eigentlich viel mehr. Glückwunsch dazu."

Wie haben sie die ersten Tage mit dem Team erlebt?

"Für mich war es eine Spaß-Woche. Die Tage waren sehr positiv mit jeder Menge Energie und Spaß."

Sie sind zum defensiveren System zurückgekehrt. Haben sie sich vor dem Turnier mit den Spielern und Vorgängern wie Uwe Krupp beraten?

"Natürlich suche in den Rat meiner Kollegen. Aber letztendlich kommt es gar nicht so sehr auf das System an. Jedes System funktioniert, wenn alle an einem Strang ziehen. Das System, was ich mir vorstelle, ist simpel und es funktioniert, wenn jeder mitzieht."

Waren sie vor ihrem Debüt aufgeregt?

"Nein, es ist nicht das erste Mal, dass ich in so einer Situation bin. Ich wusste auch, dass ich gute Leute um mich herum habe. Ich war mehr gespannt, auf das, was passiert."

Hilft ihnen der Turniersieg für die weiteren Aufgaben?

"Das ist eine gute Frage. Wir sind noch nicht in Sotschi! Wir haben ein Turnier in München gewonnen. Mehr nicht. Wir müssen jetzt weiter arbeiten."

Aber der Anfang dürfte ihnen doch Mut gemacht haben?

"Wissen sie, das ist wie beim ersten Date. Wenn sie das Essen mag und den Abend genießt, heißt das noch lange nicht, dass das eine Garantie für eine glückliche Ehe ist."

Sie haben das Turnier heute vor dem Publikum gewonnen, vor dem sie sonst mit dem EHC München in der DEL spielen. Glauben sie, dass sie der Sieg populärer gemacht hat?

"Das ist mir scheißegal. Ich bin hier um zu arbeiten und nicht um einen Popularitätswettbewerb zu gewinnen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal