Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Schwedische Clubs dürfen keine NHL-Spieler holen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwedische Clubs dürfen keine NHL-Spieler holen

18.12.2012, 18:15 Uhr | dpa

Stockholm (dpa) - Der schwedische Eishockey-Verband darf seinen Profi-Clubs verbieten, ausgesperrte Spieler aus der nordamerikanischen Profiliga NHL zu verpflichten.

Das entschied ein schwedisches Gericht und hob damit eine Entscheidung der schwedischen Wettbewerbsbehörde auf, die solch ein Verbot als rechtswidrig bezeichnet hatte. "Wir sind sehr erleichtert über die Entscheidung des Gerichts", sagte der Liga-Chef Anders Hedin der Zeitung "Expressen".

Der Richterspruch stärke die Wettbewerbs-Regeln der Liga, meinte Hedin. Von den zwölf Teams in der ersten schwedischen Liga haben nur Frolunda und Modo Profis aus der NHL für die Zeit des Arbeitskampfes, dem sogenannten Lockout, unter Vertrag genommen. Es sei zu früh zu sagen, ob die beiden Vereine nun bestraft würden, meinte Hedin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal