Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Präsident Harnos: "Imageschaden nicht schönreden"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Präsident Harnos: "Imageschaden nicht schönreden"

17.02.2013, 19:54 Uhr | dpa

Präsident Harnos: "Imageschaden nicht schönreden". DEB-Präsident Uwe Harnos will mit neuen Konzepten den deutschen Eishockey wieder stärken.

DEB-Präsident Uwe Harnos will mit neuen Konzepten den deutschen Eishockey wieder stärken. (Quelle: dpa)

Garmisch (dpa) - Der durch das historische Olympia-Aus der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft entstandene Imageschaden ist nach den Worten von DEB-Präsident Uwe Harnos "nicht schönzureden".

Der in der Kritik stehende Chef des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) erklärte bei "Servus TV", dass die "Umsetzung weiterer Konzepte" Rezepte zur Stärkung des deutschen Eishockeys seien. Welche "Konzepte" er meinte, ließ er offen. Bis die Stärkung des Nachwuchses Früchte tragen könnte, vergehen laut Harnos "zehn Jahre - das ist ein langer Prozess".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal