Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Gehirnerschütterung: Pause für Ingolstadts O'Connor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gehirnerschütterung: Pause für Ingolstadts O'Connor

12.03.2013, 14:48 Uhr | dpa

Ingolstadt (dpa) - Der ERC Ingolstadt muss erst einmal auf Angreifer Sean O'Connor verzichten. Wie der Club aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) mitteilte, erlitt der 31-Jährige beim Auswärtsspiel in Mannheim eine Gehirnerschütterung und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Ob er in der Playoff-Runde eingesetzt werden können, sei nicht abzusehen. "Wir haben scheinbar wirklich das Pech an den Kufen. Es ist bitter, dass wir in Mannheim schon wieder zwei Stürmer verloren haben. Während es bei Joe Motzko nicht so schlimm ist, wird uns Sean O'Connor wohl zunächst fehlen", sagte Sportdirektor Jim Boni.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal