Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

    Eishockey-WM 2013: Russland ist warm geschossen für das DEB-Team

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Russland bereit für DEB-Team - Favoritensiege bei WM

    08.05.2013, 08:08 Uhr | dpa

    Eishockey-WM 2013: Russland ist warm geschossen für das DEB-Team. Die russische Nationalmannschaft hat die Letten 6:0 vom Eis gefegt.

    Die russische Nationalmannschaft hat die Letten 6:0 vom Eis gefegt. (Quelle: dpa)

    Helsinki (dpa) - Kantersieg der "Sbornaja", Aufatmen bei Gastgeber Schweden: Rekordchampion Russland hat sich bei der Eishockey-WM für das Duell mit der deutschen Nationalmannschaft (Spielplan der Eishockey-WM 2013) warm geschossen. Das Team von Trainer Sinetula Biljaletdinow fegte Lettland deutlich mit 6:0 vom Eis.

    Am Sonntag kommt es zum Duell mit den Deutschen. Indes haben sich die Schweden nach der peinliche Auftaktschlappe gegen die Schweiz durch ein 2:1 über Tschechien im Turnier zurückgemeldet. Jimmie Ericsson (11. Minute) und Henrik Tallinder (24.) sorgten am Samstag für den wichtigen Erfolg und damit die ersten drei Vorrundenpunkte.

    Viel Mühe hatten auch die Kanadier beim 3:1 gegen Dänemark, und das 5:3 der USA über Österreich erforderte ebenfalls einen Kraftakt. Auch der Sieg der Finnen über die Slowakei war zunächst sehr gefährdet, ehe Juhamatti Aaltonen und Petri Kontiola das 2:0 herausschossen. Die beiden Teams aus Nordamerika gerieten sogar in Rückstand und drehten dann erst in den zweiten Dritteln die Partien.

    In Helsinki reichte Österreich ein früher Doppelschlag nicht, die US-Cracks erwiesen sich als zu abgezockt. "Im Großen und Ganzen haben wir gut gespielt, wir hatten eigentlich gleich viele Chancen", meinte Austria-Stürmer Thomas Vanek, der bei einem Alleingang das Tor zur 3:1-Führung verpasste. "Wenn wir so weiterspielen, ist es okay", fand der NHL-Clubkollege von Christian Ehrhoff.

    Den Kanadiern war wie ihren Nachbarn anzumerken, dass sie nach dem Hauptrunden-Ende in der NHL noch nicht lange in dieser Formation zusammenspielen. "Wir haben ein bisschen träge angefangen, aber das war ja zu erwarten", sagte Stürmer Steven Stamkos, der neben dem Doppeltorschützen Matt Duchene für Team Canada erfolgreich war. Am Nachmittag hatte sich Norwegen 3:1 gegen Slowenien durchgesetzt.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Schuldgefühl 
    Hunde wissen genau, dass sie etwas angestellt haben

    Welcher der Vierbeiner hat an Herrchens Schuh geknabbert? Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal