Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2013: Schweiz überrascht gegen Kanada

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schweiz mit nächster WM-Überraschung gegen Kanada

06.05.2013, 09:31 Uhr | dpa

Eishockey-WM 2013: Schweiz überrascht gegen Kanada. Der Schweizer Mattias Bieber (rotes Trikot) checkt den Kanadier Brenden Dillon an die Bande. (Quelle: dpa)

Der Schweizer Mattias Bieber (rotes Trikot) checkt den Kanadier Brenden Dillon an die Bande. (Quelle: dpa)

Die Schweiz hat bei der Eishockey-WM in Schweden und Finnland ihren zweiten Coup gelandet. Das Team des früheren Münchner Meistertrainers Sean Simpson besiegte zwei Tage nach dem 3:2 gegen Co-Gastgeber Schweden in Stockholm auch Olympiasieger Kanada nach einem Penalty-Krimi mit 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0). Reto Suri verwandelte den insgesamt 15. Penalty zur Entscheidung. Tabellenführer ist Norwegen nach dem 3:2 (1:0, 1:0, 1:2) gegen Dänemark. Zudem gewann Weißrussland 4:3 (1:1, 1:0, 2:2) gegen Slowenien.

Aufsteiger Österreich musste im Kampf um den Klassenerhalt einen herben Rückschlag einstecken. Die Mannschaft von Trainer Manny Viveiros, die im Februar der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) das Ticket für die Olympischen Spiele 2014 weggeschnappt hatte, unterlag Frankreich mit 1:3 (0:2, 0:1, 1:0). Lettland ist nach zwei Spieltagen in Helsinki hinter dem DEB-Team und Österreich Lettland Letzter. Die Letten verloren mit 1:4 (0:0, 1:2, 0:2) gegen die USA.

Nur NHL-Star Vanek trifft für Österreich

Denis Hollenstein hatte die Schweiz vor 6107 Zuschauern im Stockholmer Globen gegen Kanada in Führung (14.) gebracht. Andrew Ladd (35.) und Matt Read (48.) drehten das Spiel zugunsten der Ahornblätter. Doch Jungstar Nino Niederreiter, der 2010 als Fünfter vom NHL-Klub New York Islanders gedraftet worden war, erzwang mit einem kuriosen Tor sechs Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit die Verlängerung. Der Puck sprang von einem kanadischen Verteidiger an die Latte, dann auf Torwart Mike Smith und rutschte schließlich über die Linie.

Beim Spiel der Österreicher traf lediglich NHL-Star Thomas Vanek von den Buffalo Sabres (48.) vor 3471 Zuschauern in der Hartwall Arena gegen Frankreich. Für die Equipe tricolore, im vergangenen Jahr WM-Neunte, erzielten Damien Fleury (4.), Teddy Da Costa (5.) und Julien Desrosiers (38.) die Tore zum ersten Sieg in Helsinki. Österreich ist am kommenden Mittwoch der vierte, Frankreich am 14. Mai der letzte deutsche Vorrundengegner.

Hier geht es zum Spielplan der Eishockey-WM 2013

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal