Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2013: Finnland müht sich zu Erfolg über Frankreich

...

Finnland müht sich zum Erfolg über Frankreich

07.05.2013, 10:33 Uhr | sid, dpa

Eishockey-WM 2013: Finnland müht sich zu Erfolg über Frankreich. Frankreichs Brian Henderson setzt Niklas Hagman (r.) ordentlich zu. (Quelle: dpa)

Frankreichs Brian Henderson setzt Niklas Hagman (r.) ordentlich zu. (Quelle: dpa)

 

Finnland hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft den dritten Sieg gefeiert. Die Co-Gastgeber besiegten Frankreich mit 3:1 (0:0, 2:0, 1:1), taten sich dabei aber erstaunlich schwer.

Vor 12.158 Zuschauern in der erstmals gut gefüllten Hartwall Areena von Helsinki brach Janne Pesonen im zweiten Drittel bei eigener Überzahl den Bann (35. Minute), wenige Augenblicke später erhöhte Juhamatti Aaltonen auf 2:0 (36.). Im Schlussabschnitt verkürzte Pierre-Edouard Bellemare auf 1:2 (41.), doch Ville Viitaluoma sorgte für den Endstand (49.). Die überraschend starken Franzosen sind der letzte Vorrundengegner der deutschen Mannschaft in der Vorrundengruppe B.

Schweden mit Mühe zum Sieg

Der zweite WM-Gastgeber Schweden ist in der Gruppe A hingegen weiter auf Formsuche. Die "Tre Kronor" quälten sich gegen Weißrussland zu einem 2:1 (0:1, 1:0, 1:0). Mit seinem Tor zum 2:1 achteinhalb Minuten vor Schluss sorgte Fredrik Pettersson für den hart erkämpften Sieg.

Konstantin Koltsow (18. Minute) war die Führung für die Weißrussen gelungen, Oscar Lindberg glich im zweiten Abschnitt aus (26.). Die Schweden hatten ihr Auftaktmatch gegen das Überraschungsteam aus der Schweiz 2:3 verloren und gegen die Tschechen danach knapp mit 2:1 gewonnen.

Schweizer überraschen alle

Nach ihren überraschenden Siegen gegen Schweden und Olympiasieger Kanada landete die Schweizer Nationalmannschaft mit 5:2 (1:0, 1:2, 3:0) gegen den zwölfmaligen Weltmeister Tschechien den nächsten Coup. Mit acht Punkten aus den drei schwierigsten Spielen in der Vorrunde steuern die "Eisgenossen" Platz eins in der Gruppe A an.

Andres Ambühl (18.), Nino Niederreiter (27.), Simon Moser (46.), Simon Bodenmann (53.) und Reto Suri (60.) erzielten die Tore für den WM-Elften des Vorjahres. Jiri Hudler (34. und 40.) hatte für die Tschechen zwischenzeitlich ausgeglichen. Die weiteren Gegner der Schweizer in Stockholm sind Aufsteiger Slowenien, Dänemark, Norwegen und Weißrussland.

Hier geht es zum Spielplan der Eishockey-WM 2013.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Panne bei Showrun 
16-jähriger Formel 1-Pilot muss noch etwas üben

Youngster Max Verstappen durfte sein Können erstmals vor einem Publikum zeigen. Video

Bárdarbunga brodelt 
Einer der größten Vulkane der Welt ist weiter aktiv

Inzwischen haben rund 250 Erdbeben die Gegend erschüttert. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Zauberhafte Kleider von Topmarken

Die neuesten Looks für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Anzeige

Shopping
Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Shopping 
Kleider zum Köpfe verdrehen und Nächte durchtanzen

Zauberhafte Partykleider mit extravaganten Details: Spitze, Pailletten u. v. m. im ESPRIT-Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige