Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Ingolstadt: Ficenec gesperrt - Ross fehlt bis Januar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Ingolstadt: Ficenec gesperrt - Ross fehlt bis Januar

04.10.2013, 17:29 Uhr | dpa

Ingolstadt: Ficenec gesperrt - Ross fehlt bis Januar. Ingolstadts Jakub Ficenec muss wegen eines überharten Checks eine Sperre absitzen.

Ingolstadts Jakub Ficenec muss wegen eines überharten Checks eine Sperre absitzen. Foto: Armin Weigel. (Quelle: dpa)

Ingolstadt (dpa) - Jakub Ficenec vom ERC Ingolstadt ist für drei Spiele in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gesperrt worden. Das teilte der Verein mit.

Die DEL ahndete mit der Sperre und einer in der Höhe nicht genannten Geldstrafe einen Check des 36 Jahre alten Verteidigers im Derby gegen die Augsburger Panther (6:3). Die Ingolstädter müssen in den Spielen gegen Mannheim, Straubing und Köln auf den Verteidiger verzichten.

Zudem fällt Stürmer Jared Ross voraussichtlich für drei weitere Monate aus. Nach seinem Bandscheibenvorfall habe die konservative Behandlung beim 31-Jährigen keine ausreichenden Fortschritte gebracht, so dass er nun operiert werden müsse, teilten die Oberbayern mit.

Nach Vereinsangaben steht Ross damit wahrscheinlich erst wieder Anfang Januar zur Verfügung. Der Angreifer fehlt dem ERC bereits seit Mitte September.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017