Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Desaster für den Meister - Köln baut Führung aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Desaster für den Meister - Köln baut Führung aus

03.11.2013, 20:32 Uhr | dpa

Desaster für den Meister - Köln baut Führung aus. Das Team von Eisbären-Trainer Jeff Tomlinson ging in Wolfsburg unter.

Das Team von Eisbären-Trainer Jeff Tomlinson ging in Wolfsburg unter. Foto: Armin Weigel. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Kölner Haie haben ihre Führung an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) auf drei Punkte Vorsprung ausgebaut.

Die Rheinländer (37 Punkte) siegten bei den Straubing Tigers 6:1 und profitierten von der unerwarteten 1:4-Niederlage des Tabellenzweiten aus Nürnberg (34) in Schwenningen. Ryan Ramsey war doppelter Torschütze beim Sieger Wild Wings.

Nach zuletzt zwei Siegen und den zwei Auswärtspunkten in Iserlohn erlebten die Eisbären Berlin ein Desaster. Der deutsche Meister aus der Hauptstadt kam bei den Grizzly Adams Wolfsburg mit 0:8 unter die Räder. In der zweiwöchigen Länderspielpause wartet auf den Berliner Trainer Jeff Tomlinson viel Arbeit.

Die Partie in Wolfsburg war innerhalb von drei Minuten gegen die Berliner entschieden, als die Gastgeber nach zehn Spielminuten drei Tore in Folge durch Norman Milley, Tyler Haskins und Armin Wurm markierten. Die Eisbären kassierten ihre höchste Niederlage seit dem 2:9 in Augsburg in der Saison 2000/2001. Zudem verloren sie ihren Verteidiger Jens Baxmann. Der Nationalspieler schied mit Verdacht auf Innenbandriss aus und muss seine Teilnahme am Deutschland Cup absagen.

Die Straubing Tigers hielten gegen den Spitzenreiter aus Köln vor 4492 Zuschauern zwar bis zur 26. Minute ein knappes 1:2, doch dann brachen die Dämme. Alexander Weiß, Andreas Holmqvist, Torsten Ankert, Moritz Müller, Christopher Minard und Daniel Schmölz erzielten die Treffer für die Haie.

Adler Mannheim hat sich punktgleich mit Nürnberg vorne in der Tabelle etabliert. Die Adler ließen dem Schlusslicht Düsseldorfer EG keine Chance und siegten ohne Gegentreffer. Zweimal Yanick Lehoux und Marcus Kink schossen vor 9625 Zuschauern die Tore beim 3:0-Erfolg der Gastgeber.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal