Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Kölner Haie und Nürnberg Ice Tigers bleiben an der DEL-Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Kölner Haie und Nürnberg Ice Tigers bleiben an der DEL-Spitze

16.12.2013, 09:41 Uhr | dpa

Kölner Haie und Nürnberg Ice Tigers bleiben an der DEL-Spitze. Köln besiegte den ERC Ingolstadt mit 3:0.

Köln besiegte den ERC Ingolstadt mit 3:0. Foto: Kevin Kurek. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Spitzenreiter Kölner Haie und Verfolger Nürnberg Ice Tigers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ihre Position verteidigt. Köln besiegte den ERC Ingolstadt mit 3:0 und hat nun 59 Punkte auf dem Konto.

Die Franken gewannen 5:1 gegen Meister Eisbären Berlin und liegen weiterhin vier Zähler hinter den Haien. Die punktgleichen Hamburg Freezers feierten im Nord-Derby gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 3:1 den zehnten Sieg im elften Spiel. Die Adler Mannheim siegten nach einer Serie von fünf Niederlagen bei den Straubing Tigers mit 6:2 und verbesserten sich mit nun 48 Punkten auf Rang sechs.

Matthew Hussey schoss Nürnberg vor 6450 Besuchern im Powerplay mit 1:0 in Führung, die TJ Mulock im zweiten Drittel für Berlin verdientermaßen ausglich. Doch einen kleinen Moment der Unachtsamkeit nutzte Marcus Weber drei Minuten später zum 2:1 der Hausherren. Kapitän Patrick Reimer ließ kurz darauf gar das 3:1 folgen. Die Effizienz der Franken zahlte sich gegen die Chancenverschwender aus Berlin aus. Evan Kaufmann und Steven Reinprecht sorgten für den 5:1-Endstand.

Die Haie lagen früh durch Tore von Marcel Müller und Rok Tičar 2:0 vorn. Die Rheinländer kontrollierten die Partie am 40. Geburtstag von DEL-Rekordspieler Mirko Lüdemann vor 13 108 Zuschauern. Für die Entscheidung sorgte Pascal Zerressen im Schlussdrittel mit dem 3:0 für Köln.

Das erste Drittel in Straubing verlief vor 4486 Zuschauern ausgeglichen. Für die Gastgeber trafen René Kramer und Top-Torjäger Blaine Down jeweils in Überzahl. Die Gästetore schossen James Sifers und Mirko Höfflin. Beim Stand von 2:2 drehten die Adler im zweiten Drittel auf. Martin Buchwieser, Michael Vernace und Simon Gamache sorgten für eine 5:2-Führung, die Jonathan Rheault im Schlussabschnitt auf 6:2 ausbaute.

Die 6277 Zuschauer in Hamburg sahen eine chancenarme Partie. Nach dem zweiten Drittel stand es 2:0 für die Freezers durch die Treffer von Frédérik Cabana und Topscorer Jerome Flaake. Marco Rosa sorgte mit seinem Überzahltreffer kurz für Wolfsburger Hoffnungen. Doch nur eine Minute später schoss James Bettauer das 3:1 für die Hanseaten. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal