Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Flaake: Freezers-Torjäger mit Killerinstinkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Flaake: Freezers-Torjäger mit Killerinstinkt

27.12.2013, 11:07 Uhr | dpa

Flaake: Freezers-Torjäger mit Killerinstinkt. Jerome Flaake erzielte in dieser Saison bislang 14 Treffer für die Hamburg Freezers.

Jerome Flaake erzielte in dieser Saison bislang 14 Treffer für die Hamburg Freezers. Foto: Malte Christians. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Jerome Flaake ist der Erfolgsgarant der Hamburg Freezers. Schon in der vergangenen Saison war er mit 20 Toren und 25 Assists Hamburgs Top-Scorer in der Hauptrunde. Und auch in dieser Spielzeit ist der 23-Jährige mit 14 Treffern der Top-Torschütze.

"Für mich ist er einer der besten Stürmer Deutschlands", sagt sein Kapitän Christoph Schubert. "Er ist talentiert, er ist ein Kämpfer, und er ist vor dem Tor einfach eiskalt."

Seit 2010 trägt Flaake das Freezers-Trikot. Zuvor stand er drei Jahre im Dienste der Kölner Haie. "Ich hatte dort eine gute Zeit. Aber in Hamburg hat man mehr auf deutsche Spieler gesetzt. Also habe ich die Chance genutzt", sagt der Stürmer. Im ersten Spieljahr war er mit vier Toren allerdings nur mäßig erfolgreich. Erst als 2011 mit Flaake, David Wolf und Garrett Festerling eine Parade-Reihe entstand, entwickelte er seinen Killerinstinkt und traf 16 Mal.

Die Verantwortlichen der Hanseaten wissen um Flaakes Qualitäten: Ende April wurde sein Vertrag bis 2018 verlängert. Bis dahin möchte er die Meisterschaft gewinnen - gerne auch früher. Aktuell könnte es besser kaum laufen: Die "Eisschränke" haben nach dem souveränen 6:1 am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen die Iserlohn Roosters 12 der vergangenen 14 Spiele gewonnen. Als Tabellenzweite der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zählen sie längst zu den Titelfavoriten. Das weiß auch Flaake: "Die Mannschaft hat Selbstvertrauen. Wir spielen stark und können jeden Gegner schlagen. Aber wir müssen jetzt erstmal in die Playoffs kommen. Da geht es dann praktisch um Leben und Tod."

Im Team genießt Flaake hohes Ansehen. Er stellt die Kabinen-Musik zusammen und hat stets gute Laune. Besonders zu seinem Stürmerkollegen Wolf hat er ein gutes Verhältnis. Am Tag vor jedem Spiel gehen sie gemeinsam zum Italiener, nehmen immer das gleiche Essen zu sich. "Das ist ein festes Ritual", sagt Flaake, der kürzlich in den Hamburger Stadtteil Lokstedt nahe der Sporthalle gezogen ist.

Hamburg muss aber nicht für immer sein Wohnort bleiben. Wie jeder Eishockey-Spieler träumt auch Flaake von der NHL. 2008 wurde er von den Toronto Maple Leafs gedraftet, konnte sich aber nicht durchsetzen. "Das kam noch zu früh für mich. Erst danach habe ich mich so richtig weiterentwickelt", sagt Flaake, der seine Chancen realistisch einschätzt: "Spieler wie mich gibt es dort Hunderte. Man muss den richtigen Tag erwischen, um eine Chance zu bekommen und zu nutzen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal