Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Freezers erobern Führung - 90 Strafminuten in Berlin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Freezers erobern Führung - 90 Strafminuten in Berlin

28.12.2013, 21:27 Uhr | dpa

Freezers erobern Führung - 90 Strafminuten in Berlin. Die Hamburg Freezers schlugen Krefeld mit 3:1.

Die Hamburg Freezers schlugen Krefeld mit 3:1. Foto: Angelika Warmuth. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Hamburg Freezers haben mit ihrem 13. Heimsieg in Serie die Tabellenspitze der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) erklommen. Nach dem 3:1 gegen die Krefeld Pinguine führen die Hanseaten die Tabelle mit 64 Zählern an und bewegen sich auf Meisterschaftskurs.

Die entthronten Kölner Haie (61) können am Sonntag nach Punkten gleichziehen. Titelverteidiger Eisbären Berlin gewann zwar das zweite Heimspiel innerhalb von 48 Stunden. Die Hauptstädter konnten sich beim 3:2 gegen Straubing nach Penaltyschießen aber nur zwei Punkte gutschreiben.

Das Team der Stunde in der DEL ging vor 12 800 Zuschauern in der in dieser Saison erstmals ausverkauften Hamburger O2 World durch Mathieu Roy und Nicolas Krämmer 2:0 in Führung. Krefeld schaffte durch Boris Blank den Anschluss, doch im zweiten Drittel stellte Roy mit seinem zweiten und dem insgesamt 100. Treffer der Freezers in dieser Spielzeit den alten Abstand wieder her. Nach einer Massenschlägerei 8:39 Minuten vor Spielende verhängten die Schiedsrichter insgesamt 48 Strafminuten.

Die durch Verletzungen dezimierten und verbissen um einen direkten Playoff-Platz kämpfenden Berliner sahen gegen Straubing vor 14 200 Zuschauern lange wie der Sieger aus. Die Treffer von Casey Borer und Kristopher Sparre schienen in der sehr unsauber geführten Partie, in der insgesamt 90 Strafminuten verhängt wurden, zu reichen. Aber innerhalb von 30 Sekunden stellten René Röthke und Sandro Schönberger sieben Minuten vor Spielende den Ausgleich her. Mark Bell verwandelte den entscheidenden Penalty.

Den höchsten Tagessieg feierte am Samstag der Tabellendritte Nürnberg (61 Punkte). Die Ice Tigers waren beim Schlusslicht Düsseldorfer EG 6:2 erfolgreich. David Elsner zeichnete sich als zweifacher Torschütze aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93% reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal