Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

16. Heimsieg in Serie: Freezers kommen DEL-Rekord näher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

16. Heimsieg in Serie  

Freezers kommen DEL-Rekord näher

17.01.2014, 22:07 Uhr | sid

16. Heimsieg in Serie: Freezers kommen DEL-Rekord näher. Hamburgs Jerome Flaake erzielte gegen die Schwenninger Wild Wings zwei Treffer. (Quelle: imago/nph)

Hamburgs Jerome Flaake erzielte gegen die Schwenninger Wild Wings zwei Treffer. (Quelle: nph/imago)

Die Hamburg Freezers haben den 16. Heimsieg in Serie gefeiert und sind dem DEL-Rekord wieder einen Schritt näher gekommen. Nach einer überlegenen Vorstellung und einem 5:0 (0:0, 4:0, 1:0) gegen die Schwenninger Wild Wings fehlen dem Spitzenreiter nur noch drei Erfolge vor heimischer Kulisse, um die Bestmarke seines Vorgängerklubs München Barons aus der Saison 1999/2000 einzustellen.

Mit 80 Punkten führen die Hamburger jetzt in der Tabelle deutlich vor den Kölner Haien (73), die drei Begegnungen weniger absolviert haben. Neuer Dritter sind die Grizzly Adams Wolfsburg (68) trotz einer 3:4 (0:0, 2:2, 1:2)-Niederlage bei den Straubing Tigers, da die Krefeld Pinguine (68) zeitgleich ein 1:4 (1:1, 0:1, 0:2) bei den Iserlohn Roosters kassierten und wegen der schlechteren Tordifferenz auf Rang vier abrutschten.

Titelverteidiger Eisbären Berlin kassierte derweil die 20. Saisonniederlage. Der Meister zog bei den Augsburger Panthern mit 3:6 (1:1, 2:3, 0:2) den Kürzeren und muss weiterhin um die Play-off-Teilnahme bangen. Mit 54 Punkten ist Berlin, das sechs der vergangenen acht Spiele verloren hat, Tabellenneunter.

DEG holt dritten Sieg in Folge

Die Adler Mannheim feierten im sechsten Spiel unter Trainerlegende Hans Zach den dritten Sieg. Die Gastgeber gewannen zu Hause 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) gegen die verletzungsgeplagten Nürnberg Ice Tigers und haben als Sechster 66 Punkte auf dem Konto. Die Franken (67) bleiben Fünfter. Schlusslicht Düsseldorfer EG gewann 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) beim ERC Ingolstadt und holte den dritten Sieg in Folge.

Hamburg entschied das Duell mit DEL-Rückkehrer Schwenningen vor 10.170 Zuschauern innerhalb von wenigen Minuten für sich. Jerome Flaake (31.), David Wolf (33.), Philippe Dupuis (36.) und Christoph Schubert (38.) trafen im Mitteldrittel kurz nacheinander. Im Schlussabschnitt legte Flaake (54.) ein weiteres Tor nach. Für Mannheim waren Martin Buchwieser (26.) und Simon Gamache (43.) erfolgreich.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal