Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Erneuter Rückschlag für Eisbären in der DEL

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Erneuter Rückschlag für Eisbären in der DEL

17.01.2014, 22:11 Uhr | dpa

Erneuter Rückschlag für Eisbären in der DEL. Die Eisbären Berlin mussten in der DEL erneut eine Niederlage einstecken.

Die Eisbären Berlin mussten in der DEL erneut eine Niederlage einstecken. Foto: Oliver Mehlis. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Eisbären Berlin haben im Kampf um einen Platz in der Playoff-Qualifikation wichtige Punkte liegen gelassen. Beim Konkurrenten Augsburger Panther verlor das Team aus der Hauptstadt mit 3:6.

Der Meister, für den die Pre-Playoffs das Minimalziel sind, blieb damit zwar Neunter (54 Zähler) der Deutschen Eishockey Liga, doch die Augsburger schlossen nach Punkten auf.

Zudem rückten die elftplatzierten Iserlohn Roosters dank des 4:1 gegen die Krefeld Pinguine und des siebten Erfolgs in den vergangenen acht Spielen bis auf zwei Zähler an die beiden Teams heran. Rang elf ist gleichbedeutend mit dem Verpassen der Endrunde. Die Eisbären haben aber ein Spiel weniger bestritten als Augsburg und Iserlohn.

Zweimal gingen die Eisbären in Führung, zweimal konnte die Heim-Mannschaft ausgleichen, ehe sie dann das Spiel zu ihren Gunsten drehte. Die bisherigen zwei Spiele gegen die Schwaben in dieser Saison hatten die Eisbären für sich entschieden.

Die Hamburg Freezers bauten am 39. Spieltag ihre beeindruckende Siegesserie vor eigenem Publikum weiter aus. Vor 10 170 Zuschauern sicherte sich der Tabellenführer dank eines starken zweiten Drittels mit dem klaren 5:0 gegen die Schwenniger Wild Wings den 16. Heimerfolg in Serie. Vier Treffer erzielten die Hanseaten im Mittelabschnitt. Der frühere Bundestrainer Hans Zach gewann mit den Adler Mannheim 2:0 gegen die Nürnberg Ice Tigers.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal