Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Verärgerter ERC Ingolstadt mit Rumpfkader gegen München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Verärgerter ERC Ingolstadt mit Rumpfkader gegen München

02.02.2014, 18:58 Uhr | dpa

Verärgerter ERC Ingolstadt mit Rumpfkader gegen München. Die Ingolstädter sind empört, dass es nicht zu einer Spielabsage kommt.

Die Ingolstädter sind empört, dass es nicht zu einer Spielabsage kommt. Foto: Armin Weigel. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Der ERC Ingolstadt ist empört über die verhinderte Absage des mit 0:5 verlorenen Derbys in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beim EHC München.

Der Kader der Ingolstädter für das Match am Sonntag sei "über Nacht stark dezimiert" worden, teilte der ERC rund zwei Stunden vor dem angesetzten Spielbeginn mit.

Wegen eines Noro-Virus, der im Team umgehe, stünden nur noch acht gesunde Akteure vom am Freitagabend gewonnenen Spiel in Köln zur Verfügung. Nur mit Hilfe von drei Regensburger Förderlizenzspielern konnten die Panther nach eigenen Angaben einen spielberechtigten Kader zusammenstellen.

Der Münchner Club hätte einer gewünschten Verlegung der Partie nicht zugestimmt. Auch die DEL habe keinen Grund für eine Absage gesehen, da Ingolstadt die Mindestzahl von neun Spielern zur Verfügung gestanden habe.

"So etwas habe ich noch nie erlebt. Wir haben über Nacht elf Spieler verloren. Unverständlich finden wir es, dass wir trotz dieser Situation das Spiel nicht verlegen, weil München dem nicht zustimmt", kritisierte Ingolstadts Sportdirektor Jiri Ehrenberger in einer Mitteilung seines Vereins. Man dürfe nicht vergessen, dass das Virus "höchst ansteckend" sei, gab Ehrenberger zusätzlich zu bedenken.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Anzeige
Paul-Paula Matratze: Ein echter „Bettseller“

Erholsamer Schlaf garantiert: One Fits All Matratze, die zu Ihren Bedürfnissen passt. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal