Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Ingolstadt legt gegen Hamburg nach - Köln gleicht aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Ingolstadt legt gegen Hamburg nach - Köln gleicht aus

04.04.2014, 22:15 Uhr | dpa

Ingolstadt legt gegen Hamburg nach - Köln gleicht aus. Der ERC Ingolstadt führt die Halbfinalserie mit 2:0 gegen die Hamburg Freezers an.

Der ERC Ingolstadt führt die Halbfinalserie mit 2:0 gegen die Hamburg Freezers an. Foto: Malte Christians. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der ERC Ingolstadt sorgt in den Halbfinal-Playoffs um die deutsche Eishockey-Meisterschaft weiter für Furore. Die Bayern gewannen auch ihr zweites Match gegen den Hauptrundensieger Hamburg Freezers und führen nach dem 5:0-Sieg in der Serie "Best of seven" mit 2:0.

Die Kölner Haie haben hingegen ihre Semifinal-Serie gegen die Grizzly Adams Wolfsburg ausgeglichen. Der Vizemeister landeten mit 4:1 einen souveränen Auswärtserfolg. In zwei Tagen genießen die Hamburger wieder Heimrecht gegen Ingolstadt, Köln empfängt Wolfsburg zum dritten Match.

Für die Wolfsburger ging es so weiter wie beim 4:1-Sieg am Mittwoch in Köln. Das 1:0 für die Grizzlys besorgte Marco Rosa nach fünf Minuten. Die Haie hatten vor 3750 Zuschauern in Wolfsburg allerdings diesmal die passende Antwort parat: Mirko Lüdemann glich knapp eine Minute später zum 1:1 aus. Das zweite Drittel dominierten die Gäste aus der Domstadt. Der Lohn waren die Tore durch Mika Hannula (24.) und Philip Riefers (32.) zur 3:1-Führung.

Die Grizzlys hatten große Mühe, gegen die geschickt verteidigenden Haie dem Spiel noch eine Wende zu geben. Die letzten Hoffnungen schwanden durch das 4:1 der Kölner. Christopher Minard schockte die Niedersachsen mit seinem Treffer in der 43. Minute. Danach lief bei Wolfsburg nicht mehr viel zusammen. Kölns Moritz Müller freute sich. "Jetzt geht es wieder von vorne los", sagte der Verteidiger, warnte aber auch: "Wir dürfen jetzt nicht zu hoch fliegen."

Das Überraschungsteam der Playoffs aus Ingolstadt überzeugte nach dem Auswärtssieg von Hamburg auch auf dem eigenen Eis. Im ersten Drittel sahen die 4815 Zuschauer in der Saturn-Arena noch keine Treffer. Das erste Tor des Spiels schoss Travis Turnbull für die Gastgeber erst in der 35. Minute. Nur eine Minute später erhöhte Christoph Gawlik auf 2:0 für die Bayern.

Die Freezers drängten vergeblich auf den Anschlusstreffer. Gleich zu Beginn des Schlussabschnittes mussten die Hanseaten gar den dritten Gegentreffer verkraften. Turnbull versenkte zum zweiten Mal den Puck im Tor von Hamburgs Schlussmann Dimitrij Kotschnew. Doch es kam noch ärger für den Freezers-Goalie: Robert Sabolic (56.) und Jared Ross (58.) schraubten den Sieg auf 5:0. Ingolstadt gewann zum ersten Mal in seiner DEL-Geschichte zwei Spiele in einer Halbfinal-Serie.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal