Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEB-Auswahl mit 2:0-Sieg gegen Frankreich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

DEB-Auswahl mit 2:0-Sieg gegen Frankreich

11.04.2014, 22:38 Uhr | dpa

DEB-Auswahl mit 2:0-Sieg gegen Frankreich. Nationalspieler Kai Hospelt (l) traf gleich in der ersten Minute.

Nationalspieler Kai Hospelt (l) traf gleich in der ersten Minute. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Crimmitschau (dpa) - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich für die unglückliche Niederlage gegen Frankreich in der WM-Vorbereitung revanchiert. In Crimmitschau gewann die Mannschaft von Bundestrainer Pat Cortina die zweite Partie gegen die französischen Gäste mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0).

Kai Hospelt (1. Minute) und Matthias Plachta (52.) sorgten vier Wochen vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Weißrussland mit ihren Treffern für den Erfolg. Zum Auftakt der Vorbereitung hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in Weißwasser mit 3:4 nach Penaltyschießen gegen den Weltranglisten-12. den Kürzeren gezogen.

Die deutschen Eishockey-Cracks erwischten einen besseren Start als am Donnerstag. Gerade einmal 26 Sekunden waren gespielt, als der Mannheimer Hospelt in einer Überzahl-Situation den Puck im Tor versenkte. In der Folge spielte die DEB-Auswahl phasenweise überlegen, zeigte aber Schwächen in der Chancenverwertung. Toptalent Leon Draisaitl bereitete in seinem zweiten Länderspieleinsatz das 2:0 durch Sturmkollege Plachta mit vor und sorgte damit vor 5222 Zuschauern im ausverkauften Stadion für gute Stimmung. Auch am Vortag hatte der 18-Jährige schon die Vorarbeit zu einem Treffer geleistet.

Für das Duell Nummer zwei in Sachsen hatte Cortina sein Team auf drei Positionen verändert: Die Verteidiger Nikolai Goc und Sinan Akdag bekamen anstelle von Peter Lindlbauer sowie Benedikt Brückner Spielpraxis. Daniel Pietta stürmte zudem für Mirko Höfflin. Im Tor hatte Felix Brückmann beim Weltranglisten-11. erneut den Vorzug vor Andreas Jenike bekommen und bewahrte sein Team einige Male glänzend vor einem Gegentreffer.

Nach der knappen Schlappe am Vortag hatte Cortina seiner Mannschaft keinen Vorwurf gemacht. "Das Ergebnis ist nicht das Wichtigste", hatte der 49-Jährige gesagt. "Ich habe eine gute Leistung meiner Mannschaft gesehen." Bis zum Beginn der Weltmeisterschaft in Minsk am 9. Mai stehen noch sechs weitere Testpartien an. In der kommenden Woche folgen ebenfalls im Rahmen der Euro Hockey Challenge, einem europäischen Test-Turnier, zwei Spiele in Finnland.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal