Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEB-Auswahl wenig verändert nach Finnland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

DEB-Auswahl wenig verändert nach Finnland

12.04.2014, 10:57 Uhr | dpa

DEB-Auswahl wenig verändert nach Finnland. Bundestrainer Pat Cortina beim 2:0-Sieg der DEB-Auswahl gegen Frankreich.

Bundestrainer Pat Cortina beim 2:0-Sieg der DEB-Auswahl gegen Frankreich. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Crimmitschau (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina will mit einem nur wenig veränderten Kader in die kommenden WM-Testpartien in Finnland gehen.

Er werde zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung maximal drei Wechsel im Aufgebot vornehmen, erklärte Cortina nach den beiden Testpartien gegen Frankreich in Weißwasser und Crimmitschau.

Von den Clubs aus der Deutschen Eishockey Liga könnte der Coach nun auch auf Spieler der Grizzly Adams Wolfsburg zurückgreifen, für die am Donnerstag die Saison nach dem Halbfinal-Aus gegen die Kölner Haie endete. Der 26 Jahre alte Verteidiger Benedikt Kohl sei von den Niedersachsen der chancenreichste Kandidat für sein Team, sagte Cortina.

Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Minsk (9. bis 25. Mai) tritt die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) am kommenden Donnerstag und Freitag im finnischen Savonlinna und Mikkeli an. "Das Trainingsprogramm in der kommenden Woche wird genauso hart wie in dieser, darum erwarte ich ein müdes Team", sagte Cortina, der mit seiner Mannschaft am Dienstag anreisen wird. Gegen die Auswahl Frankreichs hatte das deutsche Team am Freitagabend ein 2:0 erzielt, nachdem es tags zuvor im Penaltyschießen verloren hatte.

Bis zum WM-Auftakt wird sich das Gesicht der Mannschaft noch um einiges verändern. Aus der nordamerikanischen Profiliga NHL hat der Bundestrainer Christian Ehrhoff und den derzeit verletzten Alexander Sulzer von den Buffalo Sabres auf dem Zettel. Aus der unterklassigen AHL erwägt Cortina, Verteidiger Konrad Abeltshauser (Worcester) sowie den Stürmern Tobias Rieder (Portland) und Marcel Noebels (Adironback) eine Chance zu geben. "Wir haben noch einen langen Weg vor uns, wir müssen noch als Team zusammenfinden", erklärte der 49-Jährige.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal