Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Cortinas kniffliges WM-Puzzle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Cortinas kniffliges WM-Puzzle

30.04.2014, 12:26 Uhr | dpa

Cortinas kniffliges WM-Puzzle. Keine einfache Aufgabe hat Pat Cortina bei der Wahl seines Kaders.

Keine einfache Aufgabe hat Pat Cortina bei der Wahl seines Kaders. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Mannheim (dpa) - Das ohnehin schon schwierige Personalpuzzle wird für Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina gut eine Woche vor dem WM-Start noch kniffliger.

Auch im vorletzten WM-Test in Mannheim gegen die Schweiz muss Cortina noch auf die Nationalspieler der Finalteams Köln und Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) verzichten.

Zudem ereilte das Nationalteam in dieser Woche - mal wieder - ein personeller Rückschlag. Auch Kapitän Michael Wolf und Stürmer Jerome Flaake sagten verletzungsbedingt für die Weltmeisterschaft vom 9. bis 25. Mai in Minsk ab. Als wären Cortinas Sorgen nicht schon groß genug: Die WM-Ausfallliste erhöhte sich damit auf zwölf Spieler. Darunter Hochkaräter wie die NHL-Stars Christian Ehrhoff und Alexander Sulzer. "Autsch, das tut weh", kommentierte Cortina vor allem deren Fehlen.

Die Alternativen für die WM gehen dem Italo-Kanadier allmählich aus. Zu dem Team, das in der vergangenen Woche gegen Rekordweltmeister Russland einmal vorgeführt wurde (2:4) und einmal gewann (3:0), kommt gegen die Schweiz am Freitag kein neuer Spieler hinzu. Dabei sind die Partien gegen den Nachbarn und die USA am Dienstag in Nürnberg besonders wichtig. "Wir werden diesen Test dazu nutzen, um die letzten Feinabstimmungen zu treffen", kündigte Cortina an.

Dies kann durchaus als Hinweis gewertet werden, dass die vielen Youngster im Team, wie etwa Riesentalent Leon Draisaitl oder Dominik Kahun aus den kanadischen Jugendligen CHL und OHL - notgedrungen - auch bei der WM zum Einsatz kommen werden. "Am Anfang ging es eigentlich vor allem darum, ihm Erfahrung für die Zukunft zu geben. Aber jetzt sind wir so weit, dass wir darüber nachdenken, ihn in den finalen WM-Kader aufzunehmen", bestätigte Cortina speziell im Hinblick auf den erst 18-jährigen Draisiatl, der bereits in der kommenden Saison den Sprung in die NHL schaffen soll.

Erst bei der WM-Generalprobe gegen die USA stoßen die Spieler der Kölner Haie und von Meister Ingolstadt dazu, wobei Cortina zunächst klären muss, wer nach der langen Best-of-seven-Serie überhaupt zur Verfügung steht. Dabei rücken auch Spieler in den Fokus, die beim DEB offiziell schon gar nicht mehr als Nationalspieler geführt werden. Dem zum stärksten DEL-Spieler der Playoffs gekürten Ingolstädter Verteidiger Patrick Köppchen winkt nach zwölf Jahren ein Comeback im DEB-Team. Mit 33 Jahren. "Findet ihr das so alt?", scherzte Köppchen nach dem Meistertitel. Dem Nationalteam würde nach den vielen Absagen etwas Routine aber gut zu Gesicht stehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Urkomisch 
Militärisch: Schäfer hat seine "Armee" fest im Griff

Ein sudanesischer Schäfer führt seine Herde im Stechschritt an. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal