Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEB-Auswahl verliert abschließenden WM-Test gegen USA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

DEB-Auswahl verliert abschließenden WM-Test gegen USA

06.05.2014, 22:33 Uhr | dpa

DEB-Auswahl verliert abschließenden WM-Test gegen USA. Deutschlands Goalie Rob Zepp wurde gegen die Amerikaner zu oft im Stich gelassen.

Deutschlands Goalie Rob Zepp wurde gegen die Amerikaner zu oft im Stich gelassen. Foto: Daniel Karmann. (Quelle: dpa)

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat das letzte Testspiel vor der Weltmeisterschaft in Weißrussland verloren. Die Auswahl von Bundestrainer Pat Cortina unterlag in Nürnberg den USA mit 1:3 (0:2, 1:1, 0:0) und musste nach zuletzt zwei Siegen wieder eine Niederlage hinnehmen.

Der Treffer von Sinan Akdag (35. Minute) reichte vor 6300 Zuschauern für das Team des Deutschen Eishockey-Bundes nicht. Tyler Johnson (5./21.) und Johnny Gaudreau (6.) schossen die Tore für den deutschen WM-Vorrundengegner.

Am Mittwoch reist das deutsche Team nach Minsk, wo am Samstag das erste WM-Spiel gegen Kasachstan ansteht. Am 20. Mai sind die USA der letzte Vorrundengegner.


Schlechter Start

Im abschließenden Test erwischte das deutsche Team einen schlechten Start. Zweimal war die Auswahl zuletzt gegen starke Kontrahenten ohne Gegentreffer geblieben. Diesmal dauerte es gerade fünf Minuten, da musste sich Torhüter Rob Zepp schon zweimal geschlagen geben. Nur 14 Sekunden lagen zwischen den beiden Treffern von Verteidiger Johnson und Stürmer Gaudreau.

Im ersten Abschnitt erarbeitete sich die deutsche Auswahl zahlreiche Schusschancen, blieb im Abschluss aber zu wenig zwingend.


Kalte Dusche auch im zweiten Drittel

Der cleverere und effektivere Rivale brauchte nicht einmal einen Mann mehr auf dem Eis, um zu erhöhen. Nur 14 Sekunden waren im Mitteldrittel von der Uhr abgelaufen - schon stand es 0:3. Als die in der Weltrangliste fünf Ränge besser platzierten Gäste auf der Torhüter-Position Connor Hellebuyck brachten, konnte Akdag auf Vorlage von Felix Schütz und Yasin Ehliz verkürzen.

Drei Akteure vom Vize-Champion Kölner Haie kamen erstmals in der heißen WM-Vorbereitungsphase zum Einsatz: Die Verteidiger Moritz Müller und Torsten Ankert sowie Stürmer Alexander Weiß durften sich beweisen. Im Schlussdrittel setzte Cortina zudem einmal mehr auf den jungen AHL-Torhüter Philipp Grubauer für den erfahrenen Zepp. Eine Pause erhielten die Defensivkräfte Frank Hördler und Benedikt Kohl sowie die Angreifer Frank Mauer und Kai Hospelt.

Die vergangenen zwei Tage hatte Bundestrainer Cortina für ein letztes WM-Casting genutzt. Von den 28 in Nürnberg versammelten Spielern sollten nur 26 die Reise nach Minsk antreten

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal