Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2014: Schweden mit 3. Sieg - Letten helfen DEB

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-WM 2014  

Schweden mit drittem Sieg bei WM - Letten helfen DEB

14.05.2014, 07:27 Uhr | dpa

Eishockey-WM 2014: Schweden mit 3. Sieg - Letten helfen DEB. Die Schweden quälten sich zum dritten Sieg.

Die Schweden quälten sich zum dritten Sieg. Foto: Tatjana Zenkowisch. (Quelle: dpa)

Minsk (dpa) - Titelverteidiger Schweden hat sich bei der Eishockey-WM 2014 in Minsk zu seinem dritten Vorrundensieg gequält.

Gegen die Auswahl Norwegens gewann der neunmalige Weltmeister nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) und setzte sich vorerst an die Tabellenspitze der Vorrundengruppe A. Für die Norweger war es die erste Niederlage. Joakim Lindström (37. Minute) und Linus Klasen (48.) erzielten die Tore für die Tre Konor, Sondre Olden (24.) hatte die Norweger in Führung gebracht. Einen Rückstand hatte Schweden auch schon beim 4:3 nach Penaltyschießen gegen Tschechien gedreht. Am Montag hatten sie sogar mit 1:3 hinten gelegen.

In der deutschen Gruppe B mühte sich Lettland unterdessen zu einem 5:4 (1:2, 3:2, 1:0) gegen Kasachstan. Von dem Sieg der Letten profitierte auch die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes, weil sie damit trotz des klaren 0:4 gegen Finnland die Kasachen im Kampf gegen den Abstieg auf Distanz hielt. Die vermeintlich schwächste Nation der Gruppe verharrt bei einem Zähler und muss sich auch noch mit den Top-Nationen Russland, Finnland und USA auseinandersetzen. Nur der Gruppenletzte steigt ab.

Nach einem 2:4-Rückstand hatten zwei Treffer binnen 44 Sekunden von Nikolai Antropow und Jewgeni Blochin in der letzten Minute des zweiten Drittels den Kasachen wieder Hoffnung gemacht. Doch Juris Stals überwand ein fünftes Mal den kasachischen Torhüter Witali Jeremejew (44.). Zuvor hatten Miks Indrasis (2.), Verteidiger Arturs Kulda (24./30.) mit einem Doppelpack und Mikelis Redlihs (35.) für die Letten getroffen. Für die Kasachen waren Talgat Schailauow (5.) und Jewgeni Rymarew (20.) noch erfolgreich gewesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal