Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Kanada und Schweden erreichen Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-WM  

Kanada und Schweden erreichen Viertelfinale

16.05.2014, 22:29 Uhr | dpa

Eishockey-WM: Kanada und Schweden erreichen Viertelfinale. Kanadas Jason Chimera (oben) im Duell mit dem Italiener David Borrelli. (Quelle: dpa)

Kanadas Jason Chimera (oben) im Duell mit dem Italiener David Borrelli. (Quelle: dpa)

Titelverteidiger Schweden und Olympiasieger Kanada haben als erste Teams das Viertelfinale der Eishockey-WM erreicht. Die Tre Konor bezwang in Minsk die Slowakei 3:1 (2:0, 0:1, 1:0) und ist dank ihres fünften Erfolgs im fünften Spiel nicht mehr von einem der vier ersten Plätze zu verdrängen. Die Kanadier gewannen 6:1 (1:0, 4:0, 1:1) gegen Italien.

Gleich zwei Treffer erzielte NHL-Profi Cody Hodgson (22./37. Minute) für die Kanadier, die bereits nach zwei Dritteln souverän 5:0 führten. "Ich hätte nicht erwartet, dass es so kommt, aber die wichtigen Spiele kommen noch", sagte der Stürmer. Der Teamkamerad des deutschen Verteidigers Christian Ehrhoff bei den Buffalo Sabres hatte beim 6:1 gegen Dänemark sogar drei Treffer beigetragen.

USA müht sich

In der deutschen Gruppe B bleibt der Kampf um die Viertelfinalplätze spannend, die Schweiz spielt nach der vierten Niederlage gegen Aufsteiger Kasachstan allerdings auch um den Verbleib in der A-WM. Gegen den Olympia-Dritten Finnland unterlagen die Eidgenossen knapp mit 2:3 (0:1,0:1,2:0), nachdem sie sich nach einem 0:2-Rückstand noch in die Verlängerung gerettet hatten. Als fünfter Schütze der Finnen traf Iiro Pakarinen als Einziger im Shootout.

Das Team der USA setzte sich unterdessen mit viel Mühe gegen Kasachstan 4:3 (1:1, 2:1, 0:1) nach Verlängerung durch und benötigt aller Voraussicht nach aus den beiden Partien gegen Finnland und Deutschland noch einen Sieg für das Weiterkommen. Verteidiger Seth Jones rettete mit seinem zweiten Tor nach 65 Sekunden in der Overtime der US-Auswahl den wichtigen Erfolg.

Nach der 5:6-Niederlage gegen Lettland überzeugte der abschließende Gruppengegner der Deutschen auch gegen den Aufsteiger nicht und lag zwischenzeitlich mit 0:1 und 1:2 zurück. Nach einer 3:2-Führung musste der Favorit durch den Treffer von Roman Startschenko (54.) noch den Ausgleich hinnehmen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal