Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2014: Frankreich nach 1995 wieder im Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Historischer Erfolg  

Frankreich erstmals seit 1995 im Viertelfinale

20.05.2014, 11:09 Uhr | dpa

Eishockey-WM 2014: Frankreich nach 1995 wieder im Viertelfinale. Riesiger Jubel bei der französischen Nationalmannschaft nach dem Erreichen des Viertelfinals (Quelle: Reuters)

Riesiger Jubel bei der französischen Nationalmannschaft nach dem Erreichen des Viertelfinals (Quelle: Reuters)

Frankreich ist bei der Eishockey-WM in Minsk erstmals seit 1995 wieder in das Viertelfinale eingezogen. Dank eines 6:2 (2:1,0:1,4:0) gegen Dänemark sicherten sich die Franzosen einen Platz in der K.o.-Runde. Stürmer Stephane da Costa steuerte zu dem Erfolg neben zwei Treffern (51./56.) auch zwei Vorlagen bei.

Auch Weißrusslands Eishockey-Auswahl steht bei seiner Heim-WM im Viertelfinale. Der Gastgeber setzte sich in Minsk 3:1 (2:0,0:1,1:0) gegen Lettland durch und kann damit in der Gruppe B am finalen Tag der Vorrundenspiele nicht mehr von einem der ersten vier Plätze verdrängt werden. Zuletzt hatten die Weißrussen 2009 die Runde der letzten Acht erreicht.

Tschechien steht ebenfalls im Viertelfinale

Italiens Eishockey-Auswahl steigt dagegen ab. Nachdem die Italiener erwartungsgemäß 1:5 (1:2,0:2,0:1) gegen Titelverteidiger Schweden verloren, stand der Gang in die Zweitklassigkeit fest. Wie Kasachstan kehren die Italiener nach nur einem Jahr wieder zur B-WM zurück. Österreich und Slowenien dürfen stattdessen als Aufsteiger im kommenden Jahr an der A-WM teilnehmen.

Durch den Sieg der Franzosen, die zum Auftakt überraschend Olympiasieger Kanada besiegt hatten, steht auch Tschechien als Viertelfinalist fest. Aus der Gruppe A hatten sich zuvor schon die Kanadier und Titelverteidiger Schweden für die Runde der letzten Acht qualifiziert.

Vize-Weltmeister Schweiz ist raus

Vize-Weltmeister Schweiz ist nach dem Sieg von Finnland gegen Kasachstan indes ausgeschieden und muss wie die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Gegen die als Absteiger feststehenden Kasachen setzte sich der Olympia-Dritte aus Finnland in seinem siebten und letzten Vorrundenspiel 4:3 (2:2,2:0,0:1) durch.

Der zweimalige Weltmeister wahrte damit seine Viertelfinal-Chance. Für den Einzug in die K.o.-Runde sind die Finnen aber auf Schützenhilfe angewiesen. Sie würden erstmals seit 1955 nicht die besten Acht erreichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal