Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Krefeld bezahlt Lehrgeld in der Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Krefeld bezahlt Lehrgeld in der Champions League

23.08.2014, 20:52 Uhr | dpa

Krefeld (dpa) - Die Krefeld Pinguine haben auf der internationalen Eishockey-Bühne Lehrgeld bezahlt. Die Mannschaft von Trainer Rick Adduono unterlag am 2. Spieltag der Champions Hockey League trotz einer zweimaligen Führung mit 3:5 (1:0, 1:1, 1:4) gegen den finnischen Erstligisten IHK Helsinki.

Damit verloren die Krefelder bei ihrem Debüt im Europacup auch das zweite Heimspiel der Gruppe J nach dem 1:2 gegen den schwedischen Meister Skelleftea AIK am Donnerstag.

David Fischer (11.) und Adam Courchaine (22.) brachten die Mannschaft von Trainer Rick Adduono mit 2:0 in Führung, doch Matti Kuparinen (35.) verkürzte für die Gäste. Nach nur 68 Sekunden im Schlussabschnitt stellte Nicolas St-Pierre den scheinbar beruhigenden Zwei-Tore-Abstand wieder her. Doch Robert Leino (43.) und erneut Kuparinen (47.) glichen für IFK aus. Für den Sieg Helsinkis sorgten Mika Partanen (53.) und Arttu Luttinen (59.).

Krefeld steht nun am 3. Spieltag (4.September) in Helsinki unter Zugzwang.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal