Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: DEL-Fehlstart für Köln und Ingolstadt - München dominant

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

DEL-Fehlstart für Köln und Ingolstadt - München dominant

14.09.2014, 19:30 Uhr | dpa

Eishockey: DEL-Fehlstart für Köln und Ingolstadt - München dominant. Das Team von Uwe Krupp verlor auch am 2.

Das Team von Uwe Krupp verlor auch am 2. Spieltag. Foto: Bernd Thissen. (Quelle: dpa)

Köln/Ingolstadt (dpa) - Finalist Kölner Haie und Meister ERC Ingolstadt haben einen schlechten Start in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erwischt. Nach zwei Spielen stehen der Mitfavorit und der umgekrempelte Vorjahressieger noch ohne Sieg da.

Die Kölner Mannschaft von Uwe Krupp verlor am Sonntag 1:4 gegen Grizzly Adams Wolfsburg. Ingolstadt musste in eigener Halle eine 2:4-Schlappe gegen die Augsburger Panther hinnehmen.

Dem EHC München gelang dagegen mit dem deklassierenden 7:0 gegen die Schwenniger Wild Wings der zweite Erfolg und damit ein perfektes erstes Wochenende. Neben München stehen auch Wolfsburg und Augsburg noch ohne Punktverlust oben in der Tabelle.

Die Adler Mannheim, ein erwarteter Titel-Konkurrent der Münchner, unterlagen unterdessen bei den Krefelder Pinguinen 1:5. DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin betrieb mit dem klaren 5:1 gegen die Straubing Tigers Wiedergutmachung für seine Auftaktpleite.

In München kann es kein anderes Ziel als die Meisterschaft in diesem Jahr geben - das hatte Trainer Don Jackson vor Saisonbeginn betont. Sein Team zeigte an den ersten beiden Spieltagen eine starke Offensive und ließ nur zwei Tage nach dem 6:3 in Hamburg am Freitagabend einen weiteren torreichen Sieg folgen. Gegen Schwennigen schossen Richard Regehr (13.), Thomas Holzmann (30.), Jonathan DiSalvatore (33./54.) und Mads Christensen (34.), Florian Kettemer (46.) und Dary Boyle (57.) die Tore.

Jacksons Kölner Trainer-Kollege Krupp konnte hingegen noch nicht jubeln. Vor 10 366 Zuschauern war der Titelaspirant nur anfangs dominant und ging durch Charles Stephens in Führung (18.). Doch vor allem ein schwaches Mitteldrittel mit drei Gegentreffern brachte den Rheinländern bereits die zweite Niederlage in der Spielzeit ein. Zum Auftakt zogen sie mit 2:3 nach Penaltyschießen in Straubing den Kürzeren.

Bei Meister Ingolstadt erlebte der neue Trainer Larry Huras nach der Auftaktpleite in Mannheim auch in der eigenen Arena keinen erfolgreichen Einstand. Nach einem zwischenzeitlichen 0:3 brachten Michel Periard (37.) und Ryan MacMurchy (52.) die Ingolstädter noch einmal heran. Doch der Augsburger Daniel DaSilva (57.) besorgte mit seinem Treffer den 4:2 Endstand für die Gäste.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal