Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Mannheim Spitzenreiter - München und Berlin verlieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Mannheim Spitzenreiter - München und Berlin verlieren

28.09.2014, 20:54 Uhr | dpa

Eishockey: Mannheim Spitzenreiter - München und Berlin verlieren. Martin Buchwieser von den Adler Mannheim trifft gegen Berlin.

Martin Buchwieser von den Adler Mannheim trifft gegen Berlin. Foto: Oliver Mehlis. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Adler Mannheim sind neuer Spitzenreiter in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Der Sprung nach ganz vorne gelang den Adlern am sechsten Spieltag durch einen 4:2-Sieg im Topspiel beim DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin.

Mannheim verdrängte mit 15 Punkten den EHC München (13 Punkte), der am Sonntag beim deutschen Meister ERC Ingolstadt eine 3:4-Niederlage kassierte.

Die Eisbären mussten sich erstmals nach drei Liga-Siegen in Serie wieder geschlagen geben. Nach einer Zeremonie zu Ehren des langjährigen Eisbären-Profis Sven Felski war das frühe Tor von Henry Haase zu wenig, um die erste Heimniederlage der noch jungen Saison zu verhindern.

Vor 13 611 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof sicherten Jamie Tardif, zweimal Martin Buchwieser und Glen Metropolit mit ihren Treffern den Erfolg der Gäste. 12 Sekunden vor Schluss konnte Constantin Braun für die Berliner nur noch verkürzen.

Ryan McMurchy, zweimal Benedikt Kohl und Jeffrey Szwez hatten in Ingolstadt vor knapp 4000 Zuschauern die Tore für den Titelträger auf eigenem Eis geschossen. Der Endspurt der Münchner, die durch Mad Christensen fünf Minuten vor Spielende fast aufgeschlossen hatten, kam zu spät.

Einen Kantersieg feierten die Iserlohn Roosters beim 8:0 (4:0, 3:0, 1:0) über die Düsseldorfer EG, die auf den letzten Platz zurückfielen. Derek Whitmore und Nicholas Petersen konnten sich in der einseitigen Partie als Doppel-Torschützen feiern lassen. Das bisherige Schlusslicht Straubing Tigers schaffte den zweiten Saisonsieg und bezwang die Nürnberg Ice Tigers 5:4. Damit rückten die Straubinger zwei Plätze vor. Im ersten Sonntag-Spiel hatten die Schwenninger Wild Wings Vizemeister Kölner Haie mit 4:1 (0:0, 1:0, 3:1) bezwungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bruchlandung in Amsterdam 
Fahrwerk bricht beim Aufsetzen zusammen

Bereits im Landeanflug haben die Piloten mit starken Böen zu kämpfen. Video


Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal