Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Adler weiter klar Erster - DEG beendet Hamburger Serie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Adler weiter klar Erster - DEG beendet Hamburger Serie

02.11.2014, 21:32 Uhr | dpa

Eishockey: Adler weiter klar Erster - DEG beendet Hamburger Serie. Die Mannheimer gewannen klar mit 4:0 gegen die Straubing Tigers.

Die Mannheimer gewannen klar mit 4:0 gegen die Straubing Tigers. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

Die Adler Mannheim sind nicht zu stoppen. Der sechsmalige deutsche Meister liegt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nach einem klaren 4:0 (1:0, 3:0, 0:0) gegen die Straubing Tigers weiter unangefochten an der Tabellenspitze. Erst am 14. November läuft nach dem Deutschland-Cup in München die Liga weiter.

Vor 12.387 Zuschauern markierten Jamie Tardif, Ronny Arendt, Christoph Ullmann und Dennis Reul die Mannheimer Treffer gegen das Tabellen-Schlusslicht.

Jackson siegt an alter Wirkungsstätte

Red Bull München bleibt mit einem 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) bei den Eisbären Berlin erster Verfolger der Adler. Bei der ersten Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte hatte der ehemalige Berliner Meistermacher Don Jackson für die Münchner eine wirkungsvolle Taktik gebastelt. Nach der vierten Niederlage und dem Abrutschen auf Rang elf dürfte die Kritik an Eisbären-Coach Jeff Tomlinson, einst Assistent von Jackson, in der Hauptstadt stärker werden.

Für die Hamburg Freezers ging mit einem 2:4 (0:0, 1:0, 1:4) gegen die Düsseldorfer EG nach sechs Siegen nacheinander eine Erfolgsserie zu Ende. Mit einem 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) gegen die Kölner Haie zogen die Grizzly Adams Wolfsburg an Hamburg vorbei auf Tabellenplatz drei.

Krefelder Heimserie endet

Meister ERC Ingolstadt ließ den Nürnberg Ice Tigers beim 6:0 (1:0, 4:0, 1:0) keine Chance. Die Augsburger Panther rangen ebenfalls deutlich mit 4:0 (2:0, 1:0, 1:0) die Schwenninger Wild Wings nieder. Die Krefeld Pinguine unterlagen nach sechs Heimsiegen in Serie auf eigenem Eis den Iserlohn Roosters überraschend deutlich mit 1:4 (0:1, 1:1, 0:2) und büßten den Kontakt zur Spitzengruppe ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal