Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey - Präsident Reindl: Keine Vertragsgespräche mit Krupp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Präsident Reindl: Keine Vertragsgespräche mit Krupp

09.11.2014, 18:37 Uhr | dpa

Eishockey - Präsident Reindl: Keine Vertragsgespräche mit Krupp. Franz Reindl (l) und Uwe Krupp sahen den 2:1-Sieg der deutschen Mannschaft.

Franz Reindl (l) und Uwe Krupp sahen den 2:1-Sieg der deutschen Mannschaft. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

München (dpa) - DEB-Präsident Franz Reindl hat Vertragsgespräche mit Uwe Krupp als möglichen Nachfolger von Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina ausgeschlossen.

"Natürlich zeige ich mich mit Uwe Krupp, weil er ein guter Bekannter ist", sagte Reindl am Rande des Deutschland Cups und beteuerte: "Aber mit ihm werde ich nicht über einen Vertrag sprechen."

Vor dem Gewinn des Deutschland Cups am Wochenende hatte Reindl Bundestrainer Cortina unter Druck gesetzt und Erfolge als Voraussetzung für Gespräche über eine Verlängerung der Zusammenarbeit über die WM 2015 hinaus gefordert. Der Cup-Sieg sei "schon ein Erfolg" für Cortina, meinte Reindl, der sich am Wochenende bei allen deutschen Spielen mit Cortinas Vor-Vorgänger Krupp auf der Tribüne zeigte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal