Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: München verteidigt Spitze - Ingolstadt schlägt Berlin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

München verteidigt Spitze - Ingolstadt schlägt Berlin

30.11.2014, 19:18 Uhr | dpa

Eishockey: München verteidigt Spitze - Ingolstadt schlägt Berlin. Der EHC München ist in der DEL derzeit das Maß aller Dinge.

Der EHC München ist in der DEL derzeit das Maß aller Dinge. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der EHC München hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) souverän seine Tabellenführung verteidigt. Die Bayern gewannen das Spitzenspiel am Sonntag bei den Grizzly Adams Wolfsburg mit 6:0, feierten den fünften Sieg in Serie und führen das Feld mit 52 Punkten vor den Mannheimer Adlern an.

Die Kurpfälzer hatten beim 3:2-Sieg bei der Düsseldorfer EG weit mehr Mühe und bleiben einen Zähler hinter den Münchnern auf Rang zwei. Meister Ingolstadt besiegte den DEL-Rekordchampion Eisbären Berlin mit 3:2 und festigte mit 43 Punkten den dritten Platz.

Die Ingolstädter legten einen Blitzstart durch das 1:0 von Patrick Köppchen nach elf Sekunden hin. Die Eisbären-Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Barry Tallackson markierte in der zweiten Minute das 1:1. Im zweiten Drittel blieb es eng, doch Marc Schmidpeter schoss Ingolstadt mit 2:1 in Führung. Die Berliner Bemühungen um den Ausgleich belohnte Mark Bell mit dem 2:2 nach sieben gespielten Minuten im letzten Drittel.

Der Tabellenführer aus München dominierte vor nur 1878 Zuschauern die Partie in Wolfsburg. Mehr als das Tor durch Evan Brophey sprang im ersten Drittel dabei nicht heraus. David Meckler erhöhte im zweiten Drittel in Überzahl im Nachsetzen zum 2:0 für die Münchner. Im Schlussabschnitt schlugen die Bayern noch viermal zu. Erneut Meckler, Garrett Roe und Yannic Seidenberg in Unterzahl sowie Brophey mit seinem zweiten Tor trafen.

In Düsseldorf sahen die 7430 Fans zwei völlig verschiedene Drittel. Im ersten Drittel legten Andrew Joudrey und Matthias Plachta zwei Tore für die Mannheimer vor. Die DEG schlug im zweiten Abschnitt zurück und glich zum 2:2 aus. Robert Collins und Alexei Dmitriev waren die Torschützen. Im letzten Drittel sorgte Christoph Ullmann für den 3:2-Sieg der Adler.

Die Kölner Haie zeigen weiter aufsteigende Tendenz. Durch den 3:1-Sieg im Kellerduell gegen die Schwenninger Wild Wings sorgte der Vizemeister für den fünften Sieg im sechsten Match. In der Tabelle verbesserten sich die Haie mit nun 27 Punkten auf Platz elf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal