Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Uwe Krupp und Eisbären deklassieren Kölner Haie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dritter Sieg unter neuem Coach  

Krupps Eisbären deklassieren die Kölner Haie

24.12.2014, 10:40 Uhr | dpa

Eishockey: Uwe Krupp und Eisbären deklassieren Kölner Haie. Trainer Uwe Krupp (r) hat die Eisbären Berlin in die Erfolgsspur zurückgebracht.

Trainer Uwe Krupp (r) hat die Eisbären Berlin in die Erfolgsspur zurückgebracht. Foto: Oliver Mehlis. (Quelle: dpa)

Die Eisbären Berlin bleiben mit ihrem neuen Trainer Uwe Krupp in der Erfolgsspur. Der Eishockey-Klub aus der Hauptstadt deklassierte Krupps ehemaligen Verein Kölner Haie mit 6:1 (2:0, 3:0, 1:1) und gewann damit auch das dritte Spiel mit dem neuen Coach.

Die Eisbären feierten bereits den sechsten Erfolg in Serie und festigten mit nun 51 Punkten Playoff-Rang sechs. Unangefochten zieht Tabellenführer Mannheim seine Kreise. Die Adler ließen in ihrem 30. Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) Krefeld beim 5:1 (0:0, 4:1, 1:0) keine Chance und stehen mit 71 Punkten bereits 13 Zähler vor dem Zweiten EHC München.

München verliert erneut

Der ehemalige Bundestrainer Krupp hatte sein neues Team vor 13.160 Fans in Berlin hervorragend auf seinen ehemaligen Kölner Klub eingestellt. Marcel Noebels (2), Antti Miettinen, Matthew Foy, Barry Tallackson und Petr Pohl sorgten für den höchsten Saisonsieg der Eisbären. Die Adler Mannheim stellten in einem furiosen zweiten Drittel mit Treffern von Denis Reul, Kai Hospelt, Mirko Höfflin und Jonathan Rheault die Partie gegen die Krefeld Pinguine auf Sieg. Später traf vor 13.600 Fans auch noch Andrew Joudrey.

Mannheim-Verfolger EHC München kassierte nach der Heimpleite gegen Düsseldorf nun auch in Iserlohn eine Niederlage. Brooks Macek sorgte beim 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)-Sieg der Roosters für die Entscheidung. Für Red Bull München war es schon die vierte sieglose Partie nacheinander - Saison-Negativrekord. Der deutsche Meister ERC Ingolstadt bezwang das abgeschlagene Schlusslicht Straubing klar mit 5:1 (1:1, 0:0, 4:0) und bleibt als Tabellendritter (55 Punkte) in Lauerstellung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017