Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Adler und DEG gewinnen DEL-Halbfinalauftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hochspannung in der DEL  

Adler und DEG gewinnen Halbfinalauftakt

27.03.2015, 22:58 Uhr | dpa

Eishockey: Adler und DEG gewinnen DEL-Halbfinalauftakt. Die Düsseldorfer EG ging in der Halbfinalserie in Führung.

Die Düsseldorfer EG ging in der Halbfinalserie in Führung. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

Mit denkbar knappen Siegen sind der Topfavorit Adler Mannheim und das Überraschungsteam Düsseldorfer EG in die Halbfinal-Serien um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gestartet. Beide Klubs setzten sich jeweils erst in der Verlängerung durch.

Der Hauptrunden-Sieger aus Mannheim behauptete sich nach 74 Minuten gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 5:4 und beeindruckte dabei auch mit einer Aufholjagd. Nach zwischenzeitlichen 0:3- und 1:4-Rückständen glichen die Gastgeber in der regulären Spielzeit noch aus.

Die Düsseldorfer gewannen auswärts mit 2:1 bei Titelverteidiger ERC Ingolstadt. Zum zweiten von maximal sieben Duellen stehen sich die Kontrahenten bereits am Sonntag (14.30 Uhr) gegenüber. Vier Erfolge sind in der Serie "Best of Seven" für den Finaleinzug notwendig.

Matchwinner Rheault

In Mannheim fielen allein im zweiten Drittel fünf Tore, und die Gäste gingen mit einer scheinbar beruhigenden 4:2-Führung in die zweite Pause. Doch Sinan Akdag und Frank Mauer glichen mit einem Doppelschlag binnen 19 Sekunden Mitte des Schlussabschnitts vor 13.600 Zuschauern aus. In der Overtime setzte Jonathan Rheault mit seinem Tor den Schlusspunkt.

Bei den Wolfsburgern tat sich zuvor Christoph Höhenleitner (24./37.) als Doppeltorschütze hervor - am Ende nutzte es nichts. Die Niedersachsen ärgerten den Favoriten zwar lange, konnten aber nicht wie in den lediglich vier Viertelfinal-Partien gegen Titelaspirant EHC München überraschen. Mit einer Schweigeminute wurde vor dem Spiel der Opfer der Flugzeug-Katastrophe gedacht.

Bundestrainer zu Gast

In Ingolstadt entschied der Düsseldorfer Kristopher Sparre nach 3:28 Minuten in der Verlängerung die Partie. Die Gastgeber bestimmten zuvor den zweiten und dritten Abschnitt. Lange liefen sie aber dem 0:1 hinterher und kamen nicht am starken DEG-Torhüter Tyler Beskorowany vorbei. Erst Thomas Greilinger (54.) besorgte den Ausgleich für die Ingolstädter vor 4639 Zuschauern, unter ihnen auch Bundestrainer Pat Cortina als Beobachter möglicher WM-Kandidaten.

Die Rheinländer - in den Spielzeiten 2012/2013 und 2013/2014 jeweils Hauptrundenletzter - mussten so nach der verdienten Führung nach sechs Minuten durch Alexander Thiel noch nachsitzen. Erst am Dienstagabend hatten Ingolstadt und Düsseldorf ihre jeweils siebten und finalen Viertelfinal-Partien gegen Iserlohn beziehungsweise in Hamburg für sich entschieden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal