Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: DEB-Team startet mit Niederlage in WM-Vorbereitung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Russland zu stark  

DEB-Team startet mit Niederlage in WM-Vorbereitung

06.04.2015, 08:22 Uhr | sid

Eishockey: DEB-Team startet mit Niederlage in WM-Vorbereitung. Deutschlands Kapitän Michael Wolf (re.) im Zweikampf mit Russlands Evgeny Biryukov. (Quelle: dpa)

Deutschlands Kapitän Michael Wolf (re.) im Zweikampf mit Russlands Evgeny Biryukov. (Quelle: dpa)

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist mit der erwarteten Niederlage in die WM-Vorbereitung gestartet. Das Team von Bundestrainer Pat Cortina unterlag im ersten Test in Oberhausen dem Rekordweltmeister Russland mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Die junge Auswahl des DEB, in der noch zahlreiche Leistungsträger fehlten, trifft heute erneut auf den 27-maligen WM-Champion.

"Man muss sehen, dass viele Jungs nicht im Spielbetrieb waren, daher kann man relativ zufrieden sein", sagte Nationalspieler Patrick Reimer von den Nürnberg Ice Tigers bei Sport1: "Wir haben gut dagegengehalten, und wenn wir unsere Chancen nutzen, sieht das auch anders aus."

Russland technisch überlegen

Im ersten von neun Vorbereitungsspielen für die WM in Tschechien (1. bis 17. Mai) besiegelten Sergej Mosijakin (12./51.) und Alexander Popow (29.) die Niederlage für die deutsche Mannschaft. Das Cortina-Team, mit zehn Akteuren die weniger als zehn Länderspiele bestritten haben, kämpfte aufopferungsvoll gegen die technisch überlegenen Russen, enttäuschte aber über weite Strecken in der Offensive. Erst zu Beginn im Schlussdrittels setzte der WM-14. den Favoriten stärker unter Druck.

Für die DEB-Auswahl, in der die Spieler der Halbfinalisten der DEL sowie die NHL-Profis fehlten, standen vor 5.372 Zuschauern drei Debütanten auf dem Eis: die Verteidiger Oliver Mebus (Krefeld Pinguine) und Jonas Müller (Eisbären Berlin) sowie Stürmer Brent Raedeke (Iserlohn Roosters). Der vierte Neuling im Kader, Torhüter Mathias Niederberger (Berlin), war im ersten WM-Test nur Zuschauer. Routinier Yannic Seidenberg (München) musste wegen einer Erkältung passen.

DEB-Team zu schwach im Überzahlspiel

Das junge deutsche Team mit acht Spielern unter 23 Jahren hatte im Auftaktdrittel gleich dreimal die Gelegenheit, in Überzahl in Führung zu gehen. Doch es sprang nicht eine einzige Torchance heraus. Die Russen, von der Mehrzahl der Zuschauer lautstark unterstützt, machten es besser: Gleich im ersten Powerplay traf Mosijakin. Auch beim zweiten Treffer saß ein DEB-Spieler auf der Strafbank, das 0:3 fiel bei 3:5-Unterzahl.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017