Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Auftakt-Klatsche für Vizeweltmeister Finnland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kanada schießt sich warm  

Auftakt-Klatsche für Vizeweltmeister Finnland

02.05.2015, 07:05 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Eishockey-WM: Auftakt-Klatsche für Vizeweltmeister Finnland. Jarkko Immonen blieb gegen die USA weitestgehend wirkungslos. (Quelle: dpa)

Jarkko Immonen blieb gegen die USA weitestgehend wirkungslos. (Quelle: dpa)

Klassischer Fehlstart für den Vizeweltmeister: Zum Auftakt der Eishockey-WM hat Finnland gegen die USA eine derbe Niederlage erlitten. In Ostrau setzten sich die US-Boys dank eines starken Auftritts deutlich mit 5:1 (1:0, 2:1, 2:0) durch.

Für die in Tschechien mit einem Mix aus NHL- und College-Spielern angetretenen Amerikaner trafen Steve Moses (20. Minute) Matt Hendricks (32./58.), Dan Sexton (35.) und Nick Bonino (47.). Jyrki Jokipakka (26.) stellte zwischenzeitlich den Ausgleich her. Rekordweltmeister Russland ist in der gleichen Gruppe mit einem klaren Sieg in die WM gestartet. Der Titelverteidiger gewann am Freitag in Ostrau gegen Norwegen mit 6:2 (4:0,2:2,0:0).

Kanada lässt den Letten keine Chance

Derweil hat sich Olympiasieger Kanada für das Treffen mit dem deutschen Nationalteam warmgeschossen. Die NHL-Stars um Ausnahmekönner Sidney Crosby gewannen ihr erstes Spiel in Prag gegen Lettland souverän 6:1 (3:0, 2:0, 1:1) und dürften in dieser Form auch die DEB-Auswahl vor große Probleme stellen.

Crosby zeigte seine Klasse gegen die chancenlosen Letten mit einem überragend verwandelten Penalty zum 6:1-Endstand 23 Sekunden vor der Schlusssirene. Die weiteren Tore für drückend überlegene Kanadier erzielten Nathan MacKinnon (10.), Jason Spezza (14. und 24.), Matt Duchene (15.) und Dan Hamhuis (23.). Die Letten, die das DEB-Team am 8. Mai für den Traum vom Viertelfinal-Einzug wohl schlagen muss, kamen zumindest zum 1:5-Anschlusstreffer durch Kapitän Kaspars Daugavins (53.).

In der deutschen Gruppe musste sich außerdem Gastgeber Tschechien in Prag Schweden nach einem packenden Duell mit 5:6 (1:2,0:1,4:2) nach Penaltyschießen geschlagen geben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal