Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey - DEG: Schwere Knieverletzungen bei Gawlik und Ficenec

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

DEG: Schwere Knieverletzungen bei Gawlik und Ficenec

10.08.2015, 16:48 Uhr | dpa

Düsseldorf (dpa) - Die Düsseldorfer EG muss wegen schwerer Verletzungen langfristig auf ihre international erfahrenen Eishockeyprofis Christoph Gawlik und Jakub Ficenec verzichten.

Neuzugang Gawlik zog sich bei einem Vorbereitungsspiel in Olten in der Schweiz einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zu. Ficenec erlitt einen Meniskusschaden und einen Einriss des Kniescheibenbandes, teilte der Champions-League-Starter mit.

Angreifer Gawlik, der am Montag 28 Jahre alt wurde, muss in den kommenden Tagen operiert werden. "Diese schweren Verletzungen sind natürlich sehr bedauerlich. Gawlik war als wichtiger Bestandteil der Offensive fest eingeplant", sagte Cheftrainer Christof Kreutzer, der bei Gawlik mit einer Zwangspause von etwa sechs Monaten rechnet.

Auch Ficenec steht vor einer Operation. Beim Verteidiger ist die Dauer des Verletzungsausfalls unklar. Beide Spieler waren vorzeitig aus dem Trainingslager in der Schweiz nach Düsseldorf zurückgekehrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal