Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey - Gute Chancen auf nächste Runde: Eisbären besiegen Gap

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Gute Chancen auf nächste Runde: Eisbären besiegen Gap

29.08.2015, 18:35 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Die Eisbären Berlin haben ihr zweites Spiel in der Champions Hockey League klar gewonnen und damit gute Chancen auf den Einzug in die nächste Runde.

Eine Woche nach der 3:6-Heimniederlage gegen die ZSC Lions Zürich besiegten die Berliner am Samstag den französischen Meister Gap Rapaces vor 5650 Zuschauern in der Arena am Ostbahnhof souverän mit 6:1 (4:0, 1:0, 1:1).

Die Gäste kamen in den Anfangsminuten zu einigen guten Konterchancen, danach dominierten aber die Eisbären. Petr Pohl (9. Minute), Darin Olver (12.), Jens Baxmann (13.) und Bruno Gervais (18.) sorgten schon vor der ersten Drittelpause für eine deutliche Führung gegen die phasenweise überfordert wirkenden Franzosen. Im zweiten Spielabschnitt beschränkten sich die Gastgeber darauf, das Spiel zu kontrollieren, blieben aber hoch überlegen.

Dem japanischen Angreifer Shuhei Kuji, der derzeit bei den Eisbären auf Probe mitspielt, gelang mit seinem ersten Pflichtspieltor für die Berliner das 5:0 (29.). Mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag baute Gervais die Führung kurz nach Beginn des Schlussdrittels weiter aus (41.). Karel Richter erzielte kurz danach den einzigen Treffer der Franzosen (43.) in einem weitgehend einseitigen Spiel.

Weil Eisbären-Torwart Petri Vehanen wenig später noch einen Penalty-Schuss von Anthony Rech halten konnte, blieb es beim 6:1.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal