Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Cory Clouston ist neuer Trainer der Kölner Haie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Cory Clouston ist neuer Trainer der Kölner Haie

21.01.2016, 12:52 Uhr | dpa

Eishockey: Cory Clouston ist neuer Trainer der Kölner Haie. Die Kölner Haie haben einen neuen Trainer verpflichtet.

Die Kölner Haie haben einen neuen Trainer verpflichtet. Foto: Maja Hitij. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Mit einem Liga-Novizen an der Bande wollen die Kölner Haie eine bislang verkorkste Saison in der Deutschen Eishockey Liga retten. Der achtmalige Meister gab am Tag nach der Trennung von Cheftrainer Niklas Sundblad die Einigung mit dem ehemaligen NHL-Coach Cory Clouston bekannt.

Für den 46 Jahre alten Kanadier, der vorerst einen Vertrag bis zum Saisonende erhält, ist es die erste Tätigkeit außerhalb des Eishockey-Mutterlandes.

"Seine Erfahrung, auf höchstem Level gecoacht zu haben, wird uns weiterhelfen. Wir sind überzeugt davon, dass er unserer Mannschaft neue Energie geben wird, um unsere Ziele zu erreichen", erklärte Haie-Geschäftsführer Peter Schönberger in einer Vereinsmitteilung.

Clouston wird bereits im Auswärtsspiel der Haie beim EHC Red Bull München an der Bande stehen. Es ist für den Tabellen-Zehnten der DEL das erste von verbleibenden 15 Hauptrunden-Spielen, in denen Clouston das kostspielig zusammengestellte Team in die Playoffs führen soll.

Clouston spielte als Aktiver lediglich für die University of Alberta und wurde bereits 1995 Trainer. Am 2. Februar 2009 übernahm er im Alter von erst 39 Jahren als Nachfolger von Craig Hartsburg die sportliche Leitung bei den Ottawa Senators aus der nordamerikanischen Profiliga NHL. Mit den Sens erreichte er trotz schwerwiegender Ausfälle - so von Kapitän Daniel Alfredsson - die Playoffs, scheiterte aber in sechs Spielen an Titelverteidiger Pittsburgh Penguins. In der Folge-Saison verpasste Ottawa die Playoffs, Clouston musste am 9. April 2011 gehen.

Die Kölner Haie erkannten im Verlauf des vergangenen Derby-Wochenendes, dass es mit Niklas Sundblad nicht mehr weitergeht. Nach dem 3:0 bei der Düsseldorfer EG verlor Köln 3:4 gegen Schlusslicht Krefeld Pinguine. Einem trotzigen "Es gibt keine Trainer-Diskussion" (Schönberger) folgte die Entlassung des Schweden, mit dem viele Spieler mittlerweile Probleme hatten. "Aus den Gesprächen hat sich ein neues Bild ergeben", sagte Schönberger, nachdem er sich bei den Profis informiert hatte.

Sundblad war 2014 mit Ingolstadt sensationell in der Finalserie gegen die Haie deutscher Meister geworden. Nach diesem Coup setzten die Haie-Bosse den Final-Verlierer Uwe Krupp nach neun Spielen der Folge-Saison vor die Tür und holten dessen einstigen Haie-Assistenten. Nun soll es ein Unbekannter richten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal