Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2016: Weißrussland schlägt Slowakei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ungarn verliert, Schweden siegt  

Weißrussland schlägt Slowakei bei Eishockey-WM

11.05.2016, 21:42 Uhr | dpa, sid

Weißrussland bejubelt seinen erstem WM-Sieg

Der deutsche Gruppengegner legt gegen die Slowakei ein starkes Comeback hin.

Weißrussland bejubelt seinen erstem WM-Sieg. (Quelle: Sport1)


Weißrusslands Eishockey-Auswahl hat sich mit ihrem ersten Sieg bei der Eishockey-WM in Russland auf das Spiel gegen Deutschland eingestimmt. In St. Petersburg setzte sich der Viertelfinalist von 2014 und 2015 trotz eines 0:2-Rückstands mit 4:2 (0:0, 0:2, 4:0) gegen die Slowakei durch.

Im Schlussdrittel entschieden die Weißrussen vor 3172 Zuschauern mit vier Treffern die Partie. Die Slowaken verloren im letzten Abschnitt zudem Michael Sersen. Der Verteidiger rutschte in die Bande und musste mit einer Trage vom Eis gebracht werden.

Wichtige Punkte für Viertelfinal-Qualifikation

Die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm hatte zuvor mit 5:1 gegen den slowakischen Weltmeister von 2002 gewonnen. Am kommenden Freitag kämpft das Team des Deutschen Eishockey-Bundes gegen Weißrussland um wichtige Punkte für die Viertelfinal-Qualifikation.

Durch diese Niederlage haben sich die Chancen des DEB auf den erhofften Viertelfinaleinzug etwas erhöht. Die Slowakei liegt weiterhin nur zwei Punkte vor dem DEB-Team.

Schweiz düpiert Lettland

In Moskau gab die Schweiz vor 5692 Zuschauern eine 3:0-Führung wieder her, bezwang dann aber Lettland doch noch mit 5:4 (0:0, 3:3, 2:1). Nachdem der Vizeweltmeister von 2013 mit zwei Niederlagen in die Weltmeisterschaft gestartet war, bleibt er mit nun sieben Punkten aus vier Spielen im Rennen um die Viertelfinal-Plätze.

Ungarn verliert gegen Mitfavorit Finnland

Abstiegskandidat Ungarn hielt unterdessen gegen Mitfavorit Finnland überraschend lange mit, verlor am Ende aber doch klar. Bis kurz vor Ende des zweiten Drittels verteidigte der Aufsteiger in St. Petersburg ein torloses Remis, musste sich dann jedoch 0:3 (0:0, 0:1, 0:2) geschlagen geben. Der erste Gegentreffer durch Atte Ohtamaa fiel erst in der 37. Minute.

Ungarn braucht für den Klassenverbleib mindestens einen Sieg gegen Weißrussland. Die deutsche Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm spielt zum Vorrunden-Abschluss am Montag gegen Ungarn. Gegen den zweimaligen Weltmeister Finnland hatten die Deutschen klar mit 1:5 verloren.

Schweden macht kurzen Prozess

In der Gruppe A in Moskau untermauerte Schweden mit einem erwartungsgemäßen 7:3 (3:1, 3:0, 1:2) gegen Aufsteiger Kasachstan seinen Anspruch auf den Gruppensieg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal