Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: DEL-Meister München nach Erfolg in der Verlängerung Zweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

DEL-Meister München nach Erfolg in der Verlängerung Zweiter

18.10.2016, 22:05 Uhr | dpa

Eishockey: DEL-Meister München nach Erfolg in der Verlängerung Zweiter. Der EHC München gewann gegen die Schwenninger Wild Wings mit 2:1 nach Verlängerung.

Der EHC München gewann gegen die Schwenninger Wild Wings mit 2:1 nach Verlängerung. Foto: Uwe Anspach. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Meister EHC Red Bull München hat in der Deutschen Eishockey Liga DEL den Sprung auf den zweiten Platz geschafft. Der Titelverteidiger bezwang in einem Match des 11. Spieltags die Schwenninger Wild Wings mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

Damit stehen die Münchner mit 20 Zählern einen Punkt hinter Spitzenreiter Kölner Haie. Der Tabellenführer hat allerdings zwei Partien weniger ausgetragen. Matthew Smaby erzielte nach 27 Minuten vor 5090 Zuschauern den hochverdienten Führungstreffer für die Gastgeber, doch Ulrich Maurer gelang sieben Minuten vor der Schlusssirene der überraschende Ausgleich. In der Overtime dauerte es lediglich 28 Sekunden, bis Deron Quint das 2:1 erzielte und dem Meister damit zwei Punkte sicherte. 

Adler Mannheim mussten beim ERC Ingolstadt ein 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) hinnehmen. Martin Buchwieser erzielte vier Minuten vor dem Ende den Siegtreffer für die Ingolstädter. Zuvor trafen Danny Irmen (4.) für die Gastgeber, Daniel Sparre (13.) glich für die enttäuschenden Adler aus. Ingolstadt klettert damit auf den sechsten Platz, zwei Punkte hinter dem Vierten aus Mannheim.

Gestoppt wurde der Höhenflug des Aufsteigers Fischtown Pinguins. Die Bremerhavener unterlagen den Krefeld Pinguine mit 2:5 (1:2, 1:0, 0:3) und kassierten die siebte Saisonniederlage. Krefeld sprang dagegen auf Rang sieben.

Christian Kretschmann (7.) und Dragan Umicevic (18.) brachten die Gäste jeweils in Führung, Rob Bordson (17.) und Brock Hooton (30.) glichen für die Norddeutschen aus. Daniel Pietta (43.), Marcel Müller (54.) und erneut Umicevic (58.) schossen Krefeld im Schlussdrittel zum Auswärtssieg. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal