Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Köln besiegt DEL-Champion München - Berlin kriselt weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Köln besiegt DEL-Champion München - Berlin kriselt weiter

03.01.2017, 22:19 Uhr | dpa

Eishockey: Köln besiegt DEL-Champion München - Berlin kriselt weiter. Berlins Maximilian Adam (r) und Augsburgs Evan Trupp kämpfen um den Puck.

Berlins Maximilian Adam (r) und Augsburgs Evan Trupp kämpfen um den Puck. Foto: Soeren Stache. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Die Kölner Haie haben erneut den deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München besiegt. Zwei Tage nach dem 2:1 beim Titelverteidiger siegten die Rheinländer heimischer Arena abermals mit 2:1 (0:1, 2:0, 0:0).

Durch den Erfolg kletterten die Haie in der Tabelle auf Rang drei, München bleibt mit 73 Punkten Erster. Alexander Sulzer (31. Minute) und Ryan Jones (34.) drehten vor 12 517 Zuschauern die Partie, nachdem zuvor Konrad Abeltshauser (16.) die Gäste in Führung brachte.

Durch die Münchner Niederlage rückten die Nürnberg Ice Tigers durch ein 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) gegen den ERC Ingolstadt auf drei Zähler an den Meister heran. Sasa Martinovic (8.), Marco Pfleger (16.), David Steckel (24.) und Steven Reinprecht (41.) sorgten für den 24. Saisonerfolg. Für Ingolstadt trafen Jean-Francois Jacques (7.), Dustin Friesen (10.) und Petr Pohl (50.).

Im Verfolgerduell gewannen die Adler Mannheim mit 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Grizzlys Wolfsburg. Marcel Goc schoss die Gastgeber nach 16 Sekunden in der Overtime auf Rang vier. In der regulären Spielzeit trafen Brent Raedeke (18.), Matthias Plachta (22.) und Chad Kolarik (60.) für die Adler. Jeremy Dehner (9.), Alexander Weiss (39.) und Mark Voakes (43.) markierten die Tore für Wolfsburg.

Die Eisbären Berlin stecken weiter in der Krise. Das Team von Trainer Uwe Krupp unterlag den Augsburger Panthern mit 0:2 (0:0, 0:2, 0:0) und kassierte die vierte Pleite in Serie. Die Düsseldorfer EG unterlag Schwenningen mit 2:3 (0:0, 0:2, 2:1). Iserlohn bezwang die Straubing Tigers mit 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017