Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: DEL-Champion München verliert in Iserlohn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

DEL-Champion München verliert in Iserlohn

20.02.2017, 17:33 Uhr | dpa

Eishockey: DEL-Champion München verliert in Iserlohn. Der Münchener Cheftrainer Don Jackson (M) konnte mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden sein.

Der Münchener Cheftrainer Don Jackson (M) konnte mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden sein. Foto: Matthias Merz. (Quelle: dpa)

Mannheim (dpa) - Eine Woche vor dem Hauptrunden-Ende hat der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München die Tabellenführung an die Adler Mannheim abgegeben. Unerwartet musste sich der Titelfavorit bei den Iserlohn Roosters 2:5 (1:2, 1:1, 0:2) geschlagen geben.

Mit 99 Zählern haben die Münchner nun einen Punkt weniger als die formstarken Mannheimer, gegen die der EHC am Freitagabend eine Niederlage kassiert hatte.

Mannheim behauptete sich mit dem 4:3 (1:3, 2:0, 1:0) gegen die ebenfalls für das Viertelfinale qualifizierten Grizzlys Wolfsburg. Bei ihrem zehnten Sieg in Serie kämpften sich die Adler nach einem 1:3-Rückstand zurück. Der US-amerikanische Stürmer Chad Kolarik stach vor 12 583 Zuschauern mit drei Toren heraus.

Spätestens am kommenden Sonntag, wenn die Vorrunde nach 52 Spieltagen endet, wird feststehen, wer als bestes Hauptrunden-Team und damit mit der besten Ausgangsposition in das Playoff-Viertelfinale startet. Hinter München lauern die Kölner Haie nach dem 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) bei den Krefeld Pinguinen auf Rang drei (97 Punkte). Neben München kassierte in den Nürnberg Ice Tigers ein weiteres Topteam der Deutschen Eishockey Liga (DEL) eine Niederlage. Die Franken unterlagen beim ERC Ingolstadt 4:5 (1:2, 1:1, 2:2).

Liga-Neuling Bremerhaven hat die Teilnahme an der ersten Playoff-Runde nach dem 1:5 (0:4, 0:0, 1:1) gegen die Düsseldorfer EG noch nicht sicher. Noch mehr muss allerdings DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin um die Vor-Playoffs zittern. Nur noch drei Punkte beträgt der Vorsprung des spielfreien Zehnten auf die DEG. Die Teams auf den Plätzen sieben bis zehn spielen die zwei noch fehlenden Viertelfinalisten aus. Schon an diesem Dienstag stehen die nächsten vier Partien an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017