Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Eishockey-Trainer Sturm vor Kader-Entscheidungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Eishockey-Trainer Sturm vor Kader-Entscheidungen

28.04.2017, 12:39 Uhr | dpa

Eishockey: Eishockey-Trainer Sturm vor Kader-Entscheidungen. Marco Sturm muss seinen endgültigen WM-Kader bestimmen.

Marco Sturm muss seinen endgültigen WM-Kader bestimmen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand. (Quelle: dpa)

Bietigheim/Ravensburg (dpa) - Jetzt wird es ernst, die Zeit drängt. Mit den beiden abschließenden Testspielen gegen Lettland nimmt das Eishockey-Nationalteam den Endspurt in der WM-Vorbereitung auf.

Binnen einer Woche muss Bundestrainer Marco Sturm den runderneuerten Kader für das Heim-Turnier fit machen - und nach den Partien am Sonntag (20.15 Uhr) in Bietigheim und am Montag (18.00 Uhr) in Ravensburg noch einmal aussieben. "Zwei oder drei Spieler wird es noch erwischen", sagte Sturm der Deutschen Presse-Agentur eine Woche vor dem WM-Auftakt in Köln gegen die USA. "Für mich ist jeder ein Härtefall."

Vor seiner zweiten WM als Bundestrainer hat der 38-Jährige die Qual der Wahl und die komplizierte Aufgabe vor sich, kurzfristig die richtige Mischung für den ersehnten Viertelfinaleinzug zu finden. Nur vier Tage nach dem zweiten Duell mit den Letten, die auch letzter WM-Vorrundengegner (16.5.) sind, steht das Eröffnungsspiel an. "Das ist keine leichte Aufgabe. Es ist auch ein Bauchgefühl", sagte Sturm.

22 Feldspieler und drei Torhüter darf er maximal für die WM in Köln und Paris vom 5. bis 21. Mai benennen. Die Qualität scheint in diesem Jahr besonders hoch, drei NHL-Spieler sind bereits im Kader, weitere könnten noch folgen. Verletzte gibt es bis auf Kapitän Marcel Goc (Knieverletzung) kaum, jeder will bei der Heim-WM dabei sein.

Auf dem Papier scheint der Kader jetzt schon stärker als 2010 bei der bislang letzten Heim-WM zu sein, als Deutschland sensationell Vierter wurde. Dies führte bereits zu einigen Härtefällen. Torhüter Dennis Endras ist ebenso nicht dabei wie Kai Hospelt, Thomas Oppenheimer und Marcel Noebels - alles prominente Namen im deutschen Eishockey.

Diesmal dürften der Kölner Verteidiger Pascal Zerressen und College-Spieler Frederik Tiffels besonders zittern. 27 Spieler zählen momentan zum Aufgebot, zehn sind erst seit Donnerstag dabei. "Es beginnt doch wieder jede Woche von vorne. Das ist eine schwierige Situation", sagte Sturm. "Es ist jetzt eine kleine Herausforderung." Schließlich müssen sich die Neulinge auf seine Ansprüche und Taktik einstellen. "Deswegen braucht man Zeit, aber die haben wir nicht."

Sturm erwägt, Kader-Plätze für weitere NHL-Profis offenzuhalten. Die zweite Playoffrunde, in der auch Leon Draisaitl und Tom Kühnhackl mitwirken, endet frühestens am 4. und spätestens am 11. Mai. Dann stünden wegen direkter Duelle zwei weitere NHL-Cracks zur Verfügung.

Stück für Stück hatte sich die Auswahl seit Anfang April verbessert, aber in sechs Testpartien erst zweimal gewonnen. Fünf Profis von Meister München sind nun erstmals dabei, darunter Torhüter Danny aus den Birken und der DEL-Verteidiger des Jahres, Konrad Abeltshauser. Auch Goalie Felix Brückmann und Stürmer Gerrit Fauser von Vizemeister Wolfsburg kamen ebenso erst in Bietigheim dazu wie die NHL-Profis Thomas Greiss und Dennis Seidenberg (beide New York Islanders).

Mit seiner langjährigen NHL-Erfahrung will Seidenberg dazu beitragen, dass das Team schnell zusammenfindet. "Ich will als Beispiel vorangehen", sagte der 35 Jahre alte Abwehrspieler, der für Sturm neben Christian Ehrhoff eine Option für das Kapitänsamt ist. "Wenn man mit neuen Leuten zusammen ist, ist es immer am besten, dass Spielverhalten einfach zu halten. Dann ist es einfacher für alle anderen, sich aneinander zu gewöhnen."

Um den Teamgeist sorgt sich Abwehrspieler Abeltshauser ohnehin nicht. "Wenn die richtigen Leute dabei sind, ist es nicht so schwer. Ich habe mich in die Kabine gesetzt, dann hat man schon zusammen gelacht und Witze gemacht", sagte der 24-Jährige.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017